Italienisches Modehaus zeigt neue Kollektion

Gucci feiert mit Hommage an Hippie-Schick 70. Geburtstag in Rom

In Erinnerung an die 70er Jahre dominierten lange, flatternde Kleider, Blusen und Minis.

Rom. Mit einer Hommage an den Stil des Hippie-Schick hat das italienische Modehaus Gucci den 70. Geburtstag seiner Boutique in Rom gefeiert. Chefdesignerin Frida Giannini präsentierte am Dienstagabend in der italienischen Hauptstadt die neue "Croisière"-Kollektion, eine außerhalb der regulären Prêt-à-porter-Kollektionen laufende Sammlung bequemerer und lässigerer Kleidung. In Erinnerung an die 70er Jahre dominierten lange, flatternde Kleider, Blusen aus buntgemusterten, bestickten und perlenbesetzten Stoffen sowie Mini-Kleider den Laufsteg. Maskuline Modelle wie Hosen und Blazer wurden durch verspielte Elemente aufgelockert. Passend zum Hippie-Look trugen die Models offene Haare und auffälligen Schmuck.

Die Kollektion wurde wegen des Jubiläums des Modehauses ausnahmsweise in Rom gezeigt und nicht in New York. Die 1972 in Rom geborene Designerin Giannini wuchs im Stadtteil Monteverde auf, in dem die Modenschau stattfand.

( afp )