Album: Liebeserklärung für Sarkozy?

Carlas neue Lieder

Es tut ihr schon ein wenig leid, dass sie aus Sicherheitsgründen auf die große Tournee verzichten muss.

Paris. Es tut ihr schon ein wenig leid, dass sie aus Sicherheitsgründen auf die große Tournee verzichten muss. "Die Bühne fehlt ihr", sagte ein Freund der französischen Präsidentengattin Carla Sarkozy (39; ehemals Bruni), die sich jetzt wieder in der Rolle der Sängerin sieht. Denn wenn Madame Sarkozy nicht gerade auf Staatsbesuchen war, arbeitete sie eifrig im Studio. Am 21. Juli soll ihr drittes Album erscheinen.

Es ist das erste Mal, dass die Ehefrau eines amtierenden europäischen Staatsoberhaupts eine Solo-CD herausbringt. Zudem ist die Sängerin für ihre freizügigen Texte bekannt. "Raphaël sieht aus wie ein Engel, aber er ist ein Teufel in der Liebe, mit seinen Hüften und seinem Samtblick", sang sie über einen Ex-Lebensgefährten, mit dessen Vater sie zuvor ebenfalls ein Verhältnis gehabt hatte. "Ich bin exzessiv, ich liebe es, wenn alles aus dem Ruder läuft", heißt es in einem anderen Titel ihres ersten Albums. Oder: "Liebe, das ist nichts für mich. Ich mag es lieber ab und zu, den Geschmack des Windes und der Haut meiner Liebhaber." Natürlich fragt sich der ein oder andere, wie Carla wohl ihre Romanze und Blitzhochzeit mit Nicolas Sarkozy (53) musikalisch verarbeiten wird. Ihr Agent wiegelt jedoch ab: 95 Prozent der Titel seien vor ihrer Bekanntschaft mit Sarkozy geschrieben, hieß es. "Natürlich sind wir auf alle Titel gespannt, aber am meisten doch auf jene fünf Prozent, die nach dem ersten Treffen der beiden entstanden sind", merkt Sarkozys Hausblatt "Le Figaro" an. Diese herauszufinden scheint bei Carlas bewegtem Liebesleben nicht einfach.

( dpa )