Fall Madeleine:

Polizei rügt Eltern

Die portugiesische Polizei hat im Fall um die seit vier Monaten vermisste Madeleine (4) die Eltern scharf kritisiert.

LISSABON. Die portugiesische Polizei hat im Fall um die seit vier Monaten vermisste Madeleine (4) die Eltern scharf kritisiert. "Seit dem Verschwinden ihrer Tochter verbreiten Gerry und Kate McCann fast täglich neue Fakten über die Medien", sagte Carlos Anjos, Chef der Gewerkschaft der portugiesischen Kriminalbeamten. "Sie verfolgen damit das Ziel, die Ermittlungen zu behindern und in falsche Richtungen zu lenken."

Für die Polizei sind "Maddies" Eltern die Hauptverdächtigen. Mit Spannung wird in Portugal auf DNA-Analysen aus Birmingham gewartet. Besonders interessant ist ein Büschel Haare, das hinter einem Sofa in der Ferienwohnung in Praia da Luz gefunden wurde, aus der Madeleine am 3. Mai spurlos verschwand.