Professor rät zu Diät mit Schokolade, Eis und Chips

NEW YORK. Diäten sind kompliziert? Glaubt man US-Professor Steven Hawks von der Brigham Young Universität in Utah, ist Abnehmen ganz einfach. Immerhin hat er 25 Kilo abgespeckt - und hält sein Gewicht. Sein Trick: Er kauft alles, worauf er Heißhunger hat, in großen Mengen, egal, ob Schokolade, Eis oder Chips!

"Statt Kalorien zu zählen, auf Kohlehydrate oder Fett zu verzichten, sollten wir einfach essen, worauf wir Hunger haben", sagt er. Das Ganze nennt er "intuitives Essen". Hawks hört darauf, was sein Körper verlangt. Selbstverständlich ist die "Nicht-Diät" kein Freibrief zum "maßlosen Fressen". Der Forscher, der einst 100 Kilo gewogen hat: "Der Kernpunkt ist, daß intuitive Esser nur dann essen, wenn sie auch wirklich Hunger haben, und nicht aus Frust und Langeweile drei Tafeln Schokolade in sich hineinstopfen oder nur deshalb in die Chipstüte greifen, weil der Partner es tut."

Der Experte glaubt, daß am Ende alles Psychologie ist. "Wenn ich einen Berg an Schokolade im Haus habe, dann reduziert dies mein Verlangen danach."

Diäten, bei denen man sich einschränken muß, seien zum Scheitern verurteilt. Bei der "Nicht-Diät" falle der Frust-Faktor weg. Hawks: "Es ist ja nicht so, daß ich nur Fett oder Zucker gegessen hätte. Ich habe automatisch Hunger auf Gemüse oder Obst entwickelt, weil mein Körper es braucht."

Hawk hat seine "Nicht-Diät" inzwischen auch an seinen Studenten und Professoren-Kollegen getestet - bisher ausnahmslos mit großem Erfolg.

( off )