Der Mann mit dem Tirolerhut ist tot

Hannover. Sein Motto war immer: "Alles, was man Gutes tut, kommt zehnfach zurück." Jetzt ist der fröhliche Jazztrompeter und Schlagersänger Billy Mo tot. Der Musiker starb am Freitag in einem Krankenhaus in Hannover an Herzversagen. Seit einer Gehirnblutung vor zweieinhalb Jahren befand er sich im Wachkoma und war ein Pflegefall. Seine Frau Sylvia Hartjenstein-Joachim (64) sagte stets, sie habe das Gefühl, dass er trotz des Komas noch vieles aus seiner Umgebung wahrnehmen könne.

Billy Mo war mit den Schlagern "Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut" und "Wenn die Elisabeth" berühmt geworden.

Der Musiker wurde als Peter Mico Joachim im Februar 1923 in Trinidad geboren. In jungen Jahren hatte er ein Stipendium an der Londoner Musikhochschule bekommen, wo er als Sänger und Trompeter ausgebildet wurde. In den 60er-Jahren war Mo häufig in TV-Musiksendungen zu sehen.

Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er mit seiner Familie in Wunstorf bei Hannover. Im Sommer 2002 erhielt Billy Mo das Bundesverdienstkreuz.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.