Familienvater in Berlin tötet und zerstückelt seine Ehefrau

Berlin. Eine Mutter von sechs Kindern ist offenbar in einem Beziehungsstreit von ihrem Mann getötet worden. Anschließend hat er die Leiche zerstückelt und mehrere Teile von der Dachterrasse geworfen. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Montag in der Wohnung des Paares in Berlin-Kreuzberg. Zu der Zeit befanden sich dort auch die sechs Kinder. Der 32 Jahre alte Mann, der kurdisch-türkischer Herkunft ist, wurde wegen Mordverdachts festgenommen.

Der Kopf der Frau und andere Körperteile wurden auf dem Hof des Mietshauses gefunden. Die Kinder im Alter von einem bis 13 Jahren sollen am Fenster gestanden und die Tat mitangesehen haben. Die zwei Mädchen und vier Jungen wurden dem Kindernotdienst übergeben. Die 30-Jährige sei durch Messerstiche in die Brust gestorben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Dies habe die Obduktion ergeben. Laut Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige vor Jahren zu einer Bewährungsstrafe wegen Steuerdelikten verurteilt. Es soll auch Delikte im Straßenverkehr gegeben haben.

Die Hintergründe des Verbrechens waren zunächst unklar. Anwohner hatten die Beamten gegen 1.15 Uhr wegen des Verdachts häuslicher Gewalt verständigt. Das Paar soll zunächst heftig gestritten haben. Dabei habe der Mann, der in der Baubranche tätig sein soll, auf die Frau eingetreten und eingeschlagen. Als die Beamten eintrafen, randalierte er und leistete bei der Festnahme heftigen Widerstand.

( (dpa) )