Naturschauspiel

Sonnenfinsternis sorgt für Feuerring am Himmel über Asien

abendblatt.de

Als ein "fettes C" beschrieb ein Beobachter auf den Philippinen die partielle Sonnenfinsternis. Millionen hatten gute Sicht auf das Schauspiel.

Manila/Tokio. Eine partielle Sonnenfinsternis über Asien, bei der nur noch ein Feuerring zu sehen war, hat am Montag Millionen Zuschauer fasziniert. In Japan lockten "Sonnenfinsternis-Touren" Interessierte in Parks, auf Boote und sogar in Privatjets. In der Hauptstadt Tokio, wo solch ein Spektakel letztmals 1839 zu sehen war, fiel zunächst leichter Regen. Als der Sonnenkranz aber in seiner Gänze erstrahlte, waren die Wolken nahezu verschwunden und die Bedingungen perfekt.

Auch in der philippinischen Hauptstadt Manila war die Sicht überwältigend. Ein "fettes C" statt der Sonne am Himmel – so beschrieb ein begeisterter Beobachter auf den Philippinen das Naturschauspiel. "Es war wunderschön“, sagte Dario dela Cruz, Chef der Abteilung Weltraumwissenschaft im staatlichen Wetterbüro. Mit mehreren Dutzend Studenten und Hobby-Astronomen beobachtete er das Phänomen am Observatorium in Manila. Ansonsten blieb die Bevölkerung eher unberührt. Ein großes Spektakel war das Ereignis hier nicht. Auch in China war das Naturereignis zu sehen. In Hongkong schoben sich aber dunkle Wolken vor die Sonne.

Der Feuerring sollte weiter über den Pazifik ziehen und später auch im Westen der USA zu sehen sein.

Mit Material von dapd und dpa