Australier feiern Weltumseglerin Jessica Watson

Sydney. Lange ausschlafen - so hat die jüngste Weltumseglerin den ersten Tag nach ihrer Triumphfahrt in den Hafen von Sydney begonnen. Jessica Watson (16) war am Sonnabend unter dem Jubel von Zehntausenden mit ihrer zehn Meter langen Yacht "Ella's Pink Lady" von ihrer Weltreise zurückgekehrt - nach 210 Tagen auf See, mit Stürmen, Gewittern, Maschinenschäden und Heimweh-Anfällen. "Eine unglaubliche Erfahrung", sagte sie. "Ich bin erwachsener geworden." Nun will sie ihren Führerschein machen. Australiens Premierminister Kevin Rudd überreichte ihr einen Gutschein für die erste Fahrstunde: "Du bist unsere neueste australische Heldin."