Rauschgiftfahnder

Radioaktives Material in Drogenlabor entdeckt

München. Rauschgiftfahnder haben hochgiftige radioaktive Stoffe bei der Aushebung eines illegalen Drogenlabors im mittelfränkischen Roth entdeckt. Sie waren durch einen zigarrenförmigen Metallbehälter geschützt, teilte das Landeskriminalamt mit. Wofür der Betreiber des Labors, ein 48 Jahre alter Geschäftsmann, das radioaktive Material nutzen wollte, war zunächst unklar. Er wurde verhaftet.