Prinz Harry

Prinz Harry ist der Enkelsohn von Queen Elizabeth II. und Sohn des Thronfolgers Prinz Charles und der verstorbenen Prinzessin Diana.

Vorname Prinz Henry Charles Albert David
Nachname Mountbatten-Windsor
Titel Prince Henry Charles Albert David, Duke of Sussex, Earl of Dumbarton, Baron Kilkeel KCVO
Geburtstag 15. September 1984
Geburtsort London
Sternzeichen Jungfrau
Familienstand verheiratet
Partnerin Meghan Herzogin von Sussex
Kinder Archie Harrison,  Lilibet Diana

Prinz Harry wurde am 15. September 1984 als Prinz Henry Charles Albert David und Sohn des Thronfolgers Prinz Charles und Prinzessin Diana in London geboren.

Der Enkelsohn der Queen hat einen Bruder, Prinz William, außerdem zwei Stiefgeschwister aus der ersten Ehe seiner Stiefmutter Camilla Parker Bowles. Seine Mutter verlor der Blaublüter 1997 bei einem Autounfall in Paris. Harry war 12 Jahre alt.

Prinz Harrys Jugend und militärische Ausbildung

Wie schon sein Bruder Prinz William, besuchte auch Harry die Mrs. Jane Mynor's Nursery School, die Wetherby School, die Ladgrove School und das Eton College.

Zwischen 2005 und 2007 machte der Royal eine Ausbildung zum Offizier. Anschließend sollte er im Mai 2007 im Irak eingesetzt werden. Seine Vorgesetzten entschieden sich allerdings gegen den Einsatz. So sollten einerseits seine Kameraden nicht unnötig gefährdet werden und anderseits hatten Untergrundorganisationen bereits Anschläge angekündigt. Stattdessen nahm Harry zwischen Dezember 2007 bis Februar 2008 an Fronteinsätzen in Afghanistan teil. Aufgrund von Sicherheitsbedenken wurde er vorzeitig abgezogen.

Die folgende Ausbildung zum Hubschrauberpiloten schloss Harry mit dem Rang eines Ehrenoberst ab. Im April 2011 wurde er zum Captain befördert. Zwischen September 2012 und Januar 2013 war Prinz Harry wieder als Soldat in Afghanistan unterwegs. Seine militärische Laufbahn beendete er im Juni 2015.

Prinz Harry: Skandale des "Party-Prinzen"

Die ersten öffentlichen Drogen- und Alkoholeskapaden ereigneten sich bereits zur Schulzeit. Während Harrys Verhalten die Weltpresse auf sich zog, häuften sich auch die Konflikte mit der Presse. Rangeleien und das Zeigen des Mittelfingers blieben keine Seltenheit.

2005 erschien Prinz Harry auf einer Kostümparty mit einer Hakenkreuz-Binde. Dafür wurde er international stark kritisiert.

Prinz Harry: Ehe mit Meghan und vergangene Beziehungen

Zwischen 2004 und 2011 war Harry mit Chelsy Davy liiert. Im Jahr darauf datete er das Model Cressida Bonas. Die Beziehung mit Meghan Markle wurde 2016 öffentlich: Im November bestätigte der Kensington Palace die Partnerschaft. Harry sah sich offenbar zu dem Schritt gezwungen, da er sich um die Sicherheit seiner Freundin gesorgt habe.

Erstmals zusammen in der Öffentlichkeit zeigte sich das Paar im September 2017 bei den Invictus Games in Toronto. Zwei Monate später, am 27. November 2017, gab das Britische Königshaus die Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle bekannt.

Das Paar heiratete am 19. Mai 2018 in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor statt. Seit der Hochzeit trägt Harry den Titel Duke of Sussex, Earl of Dumbarton und Baron Kilkeel.

Der gemeinsame Sohn Archie Harrison kam am 15. Oktober 2018 zur Welt. In der britischen Thronfolge belegt er den siebten Platz. Am 4. Juni 2021 wurde ihr zweites Kind Lilibet Diana geboren.

Prinz Harry und der "Megxit"

Harry und Meghan erregten mit einem Schritt weltweit viel Aufsehen: Am 8. Januar 2020 verkündete das Herzogspaar, als Senior-Royals zurückzutreten. Fortan wollten sie finanziell unabhängig sein und ihre Zeit zwischen Großbritannien und Nordamerika aufteilen.

Nach etlichen Krisengesprächen mit Queen Elizabeth II., Prinz Charles und Prinz William wurde sich darauf geeinigt, dass die Sussexes die Queen nicht länger repräsentieren werden. Harry und Meghan behielten ihre Adelstitel, verwenden sie aber nicht mehr. Harry musste zudem seine militärischen Titel abgeben. Das Paar führt lediglich private Wohltätigkeitsprojekte fort, darunter die Invictus Games. Der sogenannte "Megxit" trat zum 1. April 2020 in Kraft.

Diese Seite wurde zuerst auf morgenpost.de veröffentlicht.