WM 2018

"Borussen Bernie" rechnet mit Löws "Schlabberlappen" ab

Enttäuschung bei der deutschen Mannschaft nach dem WM-Aus.

Enttäuschung bei der deutschen Mannschaft nach dem WM-Aus.

Foto: firo

Für die deutsche Mannschaft ist die WM bereits vorbei. Das peinliche Aus in Russland ist am Tag danach Diskussionsthema Nummer eins.

Essen. Für den BVB-Fan "Borussen Bernie", der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg halten kann, ist auch das Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft ein Thema. Seine Analyse der Blamage hat auf YouTube bereits über 145.000 Aufrufe. Und der Dortmund-Anhänger geht nicht zimperlich mit den Nationalspielern und Löw um.

Auf 290 sei er nach dem Aus gegen Südkorea. "In der Osterhasengruppe", wie er die Gruppe bezeichnet, in der Deutschland zum ersten Mal in einer Gruppe ausgeschieden ist. Mit nur drei Punkten nach den Spielen gegen Schweden, Mexiko und Südkorea. Zu viel für "Borussen-Bernie", der bilanziert: "Das ist so als wenn Guildo Horn Klitschko umboxen würde. Taktisch ist das mittlerweile Süd-Fidschi-Inseln, was wir da kicken. Die ganze Welt lacht über uns."

Schlimm an dem WM-Aus war zudem die Tatsache, dass die Fans das Gefühl hatten, die Mannschaft würde nicht alles in die Waagschale werfen, der letzte Einsatz scheint gefehlt zu haben. Für "Borussen-Bernie" ein Ding der Unmöglichkeit. Er redet sich weiter in Rage: "Das kommt von unserer ganzen Arroganz. Toni Kroos macht schön den Lauten nach Schweden, da waren wir eigentlich schon weg. `Alle wollen uns verlieren sehen`- am Arsch Toni, wollten wir überhaupt nicht. Nimm dich mal zurück, bei Madrid darfst du nur am Donnerstag die Freistöße schießen. Und warum? Da ist kein Spiel und Cristiano bei der Pediküre."

Konsequenz der Blamage von Russland. Vom Flughafen in Moskau soll um 12 Uhr Ortszeit die Sondermaschine zurück nach Deutschland starten. Um 14.25 Uhr ist die Landung der WM-Verlierer in Frankfurt geplant. "Borussen-Bernie" wird auch dann noch bedient sein. Nicht nur wegen der vermeintlichen Fehler von Löw, sondern auch aufgrund der Leistungen der Spieler und ihrer Extravaganzen, die den Dortmunder so stören. "Die riesen Kopfhörer, die alle vor dem Spiel tragen. Sehen alle aus wie Mickey-Mäuse. Und die Louis Vuitton-Beutelchen, die ihr alle am Arm habt. Die Heulerei der Spieler hat sich wie auf einer Säuglingsstation angehört. Und wenn du ein ganz Großer bist, dann lässt du sogar den Friseur einfliegen. Was für Schlabberlappen."

"Kloppo wo bist du?"

Immerhin sind die Deutschen dann bestens frisiert früh ausgeschieden. Nach dem Aus gibt es für "Borussen-Bernie" nur eine Konsequenz. "Jogi, jetzt tritt zurück. Nimm deine Kohle und deine Reiseleiter mit." Als Nachfolger kann es nur einen geben, wie der Anhänger der Dortmunder berichtet. "Jetzt mach ich erstmal ne Suchmeldung. Kloppo, wo bist du? Wir brauchen dich. Lass deinen Dackel Emma jetzt los, zieh deine Pöhler-Kappe auf und dann komm nach Deutschland. Damit wir endlich mal wieder geilen Fußball sehen."