Olympia – die Entscheidungen am Donnerstag

1x Gold, 3x Bronze: 6. Tag endet mit vier Medaillen

Die Radsportler, beim Judo und beim Tischtennis wurden heute deutsche Erfolge in London gefeiert. Hier geht's zum Olympia-Liveticker!

London. Mit sieben Medaillen hat die deutsche Mannschaft bei Olympia in London gestern ihren bisher erfolgreichsten Tag erlebt, am heutigen Donnerstag dürfte die Ausbeute wieder ein wenig geringer ausfallen. Für Enttäuschung im deutschen Lager sorgte vor allem Britta Steffen. Die Doppel-Olympiasiegerin von Peking schied über 100 Meter Freistil als Zwölfte des Halbfinals aus.

Markus Deibler schwamm heute Abend über 200-Meter-Lagen im Finale und wurde Letzter.

„Vielleicht ist meine Zeit einfach vorbei, was die 100 Meter betrifft“, sagte Steffen am Mittwochabend mit einem Lächeln. „Es ist nicht so hart zu akzeptieren. Auch wenn ich nicht dabei sein kann, freue ich mich, zuzuschauen.“ Die Weltmeisterin von 2009 galt als letzte Hoffnung der deutschen Beckenschwimmer auf eine Einzelmedaille in London.

Nun ruhen die deutschen Hoffnungen vor allem wieder auf den Radsportlern, die mit dem Teamsprint in die Bahnwettbewerbe starten. Männer und Frauen zählten dabei zu den Top-Favoriten. Miriam Welte und Kristina Vogel sind Weltmeisterinnen und holen Gold im Teamsprint, René Enders, Maximilian Levy und Stefan Nimke bei seinen letzten Spielen spekulierten auf Gold, am Ende wurde es Bronze.

Als Kajak-Weltmeisterin von 2009 weiß auch Jasmin Schornberg, wie man gewinnt. Leider landete sie nur auf dem 5. Platz.

Nach zwei Silbermedaillen an zwei Tagen wollten die Judokas auch heute für Furore sorgen. Dimitri Peters schaffte es auch. Er gewann Bronze. Wolltert schied jedoch im Achtelfinale gegen die Polin Daria Pogorzelec nach 1:33 Minuten aus. Als krasser Außenseiter ging Dimitrij Ovtcharov ins Tischtennis-Halbfinale gegen Weltmeister Zhang Jike aus China. Nach der Niederlage am Morgen siegte Ovtcharov im Spiel um Bronze mit 4:2 gegen Chuang Chih-Yuan (Taipeh).

Die Entscheidungen des Tages:

RUDERN : Frauen, Doppelachter: Gold: USA 6:10,59 Minuten; Silber: Kanada 6:12,06; Bronze: Niederlande 6:13,12; 4. Rumänien 6:17,64, 5. Großbritannien 6:18,77, 6. Australien 6:18,86. - im Vorlauf ausgeschieden: 7. Deutschland (Nadja Drygalla/Rostock, Julia Lepke/Rostock, Kathrin Marchand/Leverkusen, Daniela Schulze/Potsdam, Ronja Schütte/Essen, Ulrike Sennewald/Rostock, Constanze Siering/Wanne-Eickel, Katrin Thiem/Hannover, Steuerfrau: Laura Schwensen/Kappeln).

Männer, Leichtgewichtsvierer: Gold: Südafrika 6:02,84 Min. (James Thompson, Matthew Brittain, John Smith, Sizwe Ndlovu); Silber: Großbritannien 6:03,09 (Peter Chambers, Rob Williams, Richard Chambers, Chris Bartley); Bronze: Dänemark 6:03,16; (Kaspar Winther, Morten Jørgensen, Jacob Barsøe, Eskild Ebbesen); 4. Australien 6:04,05; 5. Schweiz 6:09,30; 6. Niederlande 6:11,39; ... 9. Deutschland (Bastian Seibt/Hamburg, Lars Wichert/Hamburg, Jochen Kühner/Saarbrücken, Martin Kühner/Saarbrücken) 6:10,07 (B- Finale)

Männer, Doppelzweier: Gold: Nathan Cohen/Joseph Sullivan (Neuseeland); Silber: Alessio Sartori/Romano Battisti (Italien); Bronze: Luka Spik/Iztok Cop (Slowenien); i m Halbfinale gescheitert: Eric Knittel/Stephan Krüger (Berlin/Rostock).

SCHIESSEN : MÄNNER, DOPPELTRAP: Gold: Peter Robert Russell Wilson (Großbritannien) 188 Treffer; Silber: Hakan Dahlby (Schweden) 186; Bronze: Wassili Mossin (Russland) 185; 4. Fehaid Al Deehani (Kuwait) 185, 5. Witali Fokejew (Russland) 184, 6. Richard Bognar (Ungarn) 182. - ohne deutsche Beteiligung

TISCHTENNIS: MÄNNER, EINZEL: Gold: Zhang Jike (China); Silber : Wang Hao (China); Bronze: Dimitrij Ovtcharov (Deutschland);

BOGENSCHIESSEN , FRAUEN, EINZEL: Gold : Südkorea (Bo Bae Ki); Silber: Mexiko (Aida Roman); Bronze: Mexiko (Mariana Avitia); ohne deutsche Beteillgung

KANUSLALOM : MÄNNER, ZWEIER-CANADIER: Gold: Großbritannien (Tim Baillie, Etienne Stott) 106,41 Sek.; Silber : Großbritannien (David Florence, Richard Hounslow) +0,36; Bronze: Slowakei (Pavol Hochschorner, Peter Hochschorner) +1,87; 4. Frankreich (Gauthier Klauss, Matthieu Peche) +2,76; 5. Polen (Piotr Szczepanski, Marcin Pochwala) +4,10; 6. China (Minghai Hu, Junrong Shu) +6,44.

FRAUEN, EINER-KAJAK: Gold: Emilie Fer (Frankreich), Silber: Jessica Fox (Australien); Bronze: Maialen Chourraut (Spanien); 5. Jasmin Schornberg (Deutschland).

JUDO , FRAUEN, BIS 78 KG: Gold: Kayla Harrison (USA), Silber: Gemma Gibbons (Großbritannien), Bronze: Mayra Aguiar (Brasilien) und Audrey Tcheumeo (Frankreich).Deutsche Starterinnen: Heide Wollert (Leipzig) in der ersten Runde ausgeschieden

MÄNNER, BIS 100 KG: Gold: Tagir Chajbulajew (Russland); Silber: Naidan Tuvshinbayar (Mongolei); Bronze: Dimitri Peters (Rotenburg) und Henk Grol (Niederlande);

TURNEN : , FRAUEN, MEHRKAMPF: Gold: Gabrielle Douglas (USA) 62,232 Punkte; Silber: Wictoria Komowa (Russland) 61,973; Bronze: Alija Mustafina (Russland) 59,566; 10. Elisabeth Seitz (Mannheim) 57,365 ;

RADSPORT : BAHN, FRAUEN, TEAMSPRINT: Gold: Miriam Welte/Kristina Vogel (Kaiserslautern/Erfurt) ; Silber: Gong Jinjie/Guo Shuang (China); Bronze: Anna Meares/Kaarle McCulloch (Australien);

BAHN, MÄNNER, TEAMSPRINT: Gold: Großbritannien (Philip Hindes, Chris Hoy, Jason Kenny) 42,600 Sek.; Silber: Frankreich (Gregory Bauge, Michael D’Almeida, Kevin Sireau) 43,013; Bronze: Deutschland (Rene Enders/Erfurt, Robert Förstemann/Greiz, Maximilian Levy/Berlin) 43,209; 4. Australien (Matthew Glaetzer, Shane Perkins, Scott Sunderland) 43,355.

FECHTEN , FRAUEN, FLORETT-MANNSCHAFT: Gold: Italien; Silber: Russland; Bronze: Südkorea; keine deutsche Beteligung

SCHWIMMEN: FRAUEN, 200 M BRUST: Gold: Rebecca Soni (USA) 2:19,59 Minuten (Weltrekord); Silber: Satomi Suzuki (Japan) 2:20,72; Bronze: Julia Jefimowa (Russland) 2:20,92, 4. Rikke Pedersen (Dänemark) 2:21,65, 5. Martha McCabe (Kanada), 2:23,16, 6. Micah Lawrence (USA) 2:23,27, 7. Suzaan van Biljon (Südafrika) 2:23,72, 8. Sally Foster (Australien) 2:26,00. - ohne deutsche Beteiligung

MÄNNER, 200 M RÜCKEN: Gold: Tyler Clary (USA) 1:53,41 Min. Silber: Ryosuke Irie (Japan) 1:53,78; Bronze: Ryan Lochte (USA) 1:53,94; 4. Radoslaw Kawecki (Polen) und Zhang Fenglin (China) beide 1:55,59; 6. Kazuki Watanabe (Japan) 1:57,03; 7. Yakov Toumarkin (Israel) 1:57,62; 8. Mitch Larkin (Australien) 1:58,02; ... 10. Jan- Philip Glania (Frankfurt/Main) 1:57,43 (Halbfinale); 15. Yannick Lebherz (Potsdam) 1:58,80 (Halbfinale)

MÄNNER, 200 M LAGEN: Gold: Michael Phelps (USA) 1:54,27 Min.; Silber: Ryan Lochte (USA) +0,63; Bronze: Laszlo Cseh (Ungarn) +1,95; 4. Thiago Pereira (Brasilien) +2,47; 5. Kosuke Hagino (Japan) +3,08; 6. Ken Takakuwa (Japan) +4,26; 7. James Goddard (Großbritannien) +4,78; 8. Markus Deibler (Hamburg) +4,83 .

FRAUEN, 100 M FREISTIL: Gold: Ranomi Kromowidjojo (Niederlande) 53,00 Sek.; Silber: Alexandra Herassimenia (Weißrussland) +0,38; Bronze: Yi Tang (China) +0,44; 4. Melanie Schlanger (Australien) +0,47; 5. Missy Franklin (USA) +0,64; 6. Francesca Halsall (Großbritannien) +0,66; 7. Jeanette Ottesen Gray (Dänemark) +0,75; 8. Jessica Hardy (USA) +1,02.