Olympia: Fackellauf durch Peking

Olympisches Licht besucht Chinas "Große Mauer"

Der Olympischer Fackellauf biegt auf die Zielgerade. Auf der abschließenden Etappe tragen 841 Träger das Licht durch die Hauptstadt Peking.

Peking. Auf ihrer letzten Etappe ist die olympische Fackel erstmals über Chinas "Große Mauer" getragen worden. "Wer noch nicht an der Großen Mauer war, ist kein ganzer Kerl", zitierte der erste Fackelläufer, der in China bekannte ehemalige Testpilot Li Zhonghua, den Staatsgründer Mao Tsetung. Von der Mauer im Vorort Badaling soll der 14,6 Kilometer lange Staffellauf mit 268 Teilnehmern zurück in das Stadtzentrum führen und im zentralen Ditan-Park enden.

Wegen befürchteter Proteste am Rand des "Reise der Harmonie" genannten Fackellaufs wird die olympische Flamme auf ihren letzten Metern streng abgeschirmt. Der Lauf endet am Freitag mit der Entzündung des olympischen Feuers im sogenannten "Vogelnest", dem Nationalstadion.