Basketball

Towers gewinnen glanzlos und verlieren ihren Topscorer

Patrick Spencer (M.)m feierte gegen s.Oliver Würzburg ein gelungenes Debüt in der Basketball-Bundesliga für die Hamburg Towers.

Patrick Spencer (M.)m feierte gegen s.Oliver Würzburg ein gelungenes Debüt in der Basketball-Bundesliga für die Hamburg Towers.

Foto: Leonie Horky / WITTERS

Kameron Taylor scheidet beim 95:83-Sieg der Hamburger gegen Würzburg verletzt aus. Patrick Spencer feiert gelungenes Debüt.

Hamburg. Für Patrick Spencer war der Freitagabend ein ganz besonderer. Der Mitte Februar nachverpflichtete US-Amerikaner feierte beim 95:83 (24:17, 26:27, 22:23, 23:16)-Sieg gegen s. Oliver Würzburg sein Debüt für die Hamburg Towers in der Basketball-Bundesliga. Für den 24-Jährigen musste der zuletzt enttäuschende Shooting Guard Jordan Swing (30) als überzähliger Importspieler auf die Tribüne.

Trainer Pedro Calles (37) schwärmt vom Trainingsfleiß und Basketball-IQ des unerfahrenen Point Guards. Nach der sicheren Play-off-Teilnahme wollte der Spanier nun sehen, wie sich Spencer im Ligabetrieb schlägt. Und was er zu sehen bekam, dürfte ihm gefallen haben. Spencer kam 24:05 Minuten zum Einsatz, war nach Center Maik Kotsar (21 Punkte) mit 18 Zählern zweitbester Scorer und holte nebenbei noch sieben Rebounds.

Auch in der Verteidigung zeigte der Neuling mit zwei Steals seine Verlässlichkeit, sodass er insgesamt Werbung in eigener Sache betreiben konnte. „Ich wollte Energie bringen, gerade weil wir ein paar verletzte Spieler haben. Ich freue mich über mein Debüt, die Leistung des Teams und den Sieg“, sagte er.

Hamburg Towers sorgen sich um Topscorer Taylor

Beim glanzlosen elften Heimsieg der Saison bereitete nur Topscorer Kameron Taylor (26) Sorgen. Nachdem der US-Amerikaner bereits im ersten Viertel unglücklich umknickte und von Teamarzt Helge Beckmann am rechten Knöchel behandelt werden musste, passierte ihm das gleiche Malheur in der 13. Minute erneut.

Anschließend kam er nicht mehr zum Einsatz. Ob der Leistungsträger längerfristig ausfallen wird, werden Untersuchungen zu Wochenbeginn zeigen.

( ber )