Zweite Liga

Doch nicht mit dem HVV: St. Pauli fährt mit Mannschaftsbus

Der FC St. Pauli wird mit dem gewohnten Mannschaftsbus zum zum Heimspiel gegen Darmstadt 98 ans Millerntor reisen.

Der FC St. Pauli wird mit dem gewohnten Mannschaftsbus zum zum Heimspiel gegen Darmstadt 98 ans Millerntor reisen.

Foto: witters

Der Kiezclub wollte mit einem Brennstoffzellen-Bus der Hochbahn zum Spiel gegen Darmstadt 98 anreisen. Warum das nicht klappte.

Hamburg. Der Tag begann für den FC St. Pauli mit einer schlechten Nachricht. Wegen eines Softwarefehlers konnten die Zweitliga-Profis nicht wie geplant mit einem Brennstoffzellenbus des HVV zum Heimspiel gegen Darmstadt 98 fahren. "Zwar konnten wir den Fehler gerade beheben, allerdings ist das Risiko nicht auszuschließen, dass der Fehler erneut auftritt", hieß es vom Verein.

Da kein anderer Bus so schnell verfügbar war und die drei Punkte unbedingt in Hamburg bleiben sollten, ging der Fußball am Sonnabend vor und der FC St. Pauli hat seinen Mannschaftsbus zur Fahrt zum Stadion genutzt. "Wir werden das natürlich nachholen und wünschen allen Besuchern des Spiels eine gute und am heutigen Spieltag kostenfreie Anfahrt mit Bussen und Bahnen", ließ die Hochbahn verlauten.

Genützt hat es nichts: Am Ende blieb den Kiezkickern gegen Darmstadt 98 der vierte Heimsieg in Folge verwehrt.

Die "Weltverbesserer", eine Initiative des Kiezclubs mit der Techniker Krankenkasse und KIEZHELDEN, will beim Zweitligaspiel auf das Thema CO2-Vermeidung aufmerksam machen. ​Neben Aktionen und Informationen zum Thema Aufforstung können die Fans rund um die Partie mit ihren Tickets kostenlos den HVV nutzen.