Zweite Bundesliga

FC St. Pauli und Ex-Trainer Vrabec lösen Vertrag auf

Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Nach einem schwachen Start in die laufende Saison wurde Vrabec am 3. September 2014 beurlaubt. Sein Nachfolger Thomas Meggle ist mittlerweile zum Sportdirektor umfunktioniert worden.

Hamburg. Fußball-Zweitligist FC St. Pauli und Roland Vrabec gehen endgültig getrennte Wege. Der Club und sein ehemaliger Cheftrainer haben den noch bis zum 30. Juni dieses Jahres gültigen Vertrag aufgelöst, teilte der FC St. Pauli dazu am Dienstag mit. Nähere Angaben über die Modalitäten machte der Verein nicht. Vrabec ist damit wieder frei für mögliche neue Engagements als Coach.

Nach der Trennung von Michael Frontzeck am 6. November 2013 hatte dessen damaliger Assistent Vrabec das Traineramt zunächst für sechs Spiele auf Bewährung übernommen. Kurz vor Weihnachten erhielt der 40-Jährige seinen Cheftrainer-Kontrakt bis Sommer 2015. Nach einem schwachen Start in die laufende Saison wurde Vrabec am 3. September 2014 beurlaubt. Sein Nachfolger Thomas Meggle ist mittlerweile zum Sportdirektor umfunktioniert worden beim FC St. Pauli, dessen neuer Coach seit dem 16. Dezember Ewald Lienen heißt.