Hamburg. Bénes reicht ein Glanzmoment. Dompé empfiehlt sich als Spielmacher in den USA. Ein HSV-Youngster feiert sein Debüt.

Es war wieder ein Spektakel, das die HSV-Fans mitriss, aber auch die einen oder anderen Nerven kostete. 4:2 (1:0) siegten die Hamburger gegen den abstiegsbedrohten SV Sandhausen. Gleich zweimal kam die Mannschaft von Trainer Tim Walter nach einem Ausgleich zurück. An welchen Unsicherheiten in der Abwehr und welchen Glanzmomenten in der Offensive das lag. Die Einzelkritik der HSV-Profis: