Fußball

Ex-HSV-Kapitän Djourou beendet Fußball-Karriere

Der Innenverteidiger Johan Djourou spielte bis August 2017 beim Hamburger SV und war zwischenzeitlich auch Kapitän (Archivfoto).

Der Innenverteidiger Johan Djourou spielte bis August 2017 beim Hamburger SV und war zwischenzeitlich auch Kapitän (Archivfoto).

Foto: picture alliance

Ehemalige Innenverteidiger erinnert sich zum Ende seiner Laufbahn an die Zeit in Hamburg. An den damaligen Trainer denkt er nicht gern.

Hamburg/Bern. Der ehemalige HSV-Profi Johan Djourou beendet seine Fußball-Laufbahn. "Ich hatte Angst davor, was nach meiner Karriere kommen würde, ich zweifelte", sagte der 34-Jährige der Zeitung "Blick". Er habe sich eine Menge Fragen gestellt. "Doch dann machte es irgendwann klick. Und ich fühlte in meinem Bauch, dass die Zeit gekommen ist."

Der Schweizer Nationalspieler war 2013 für ein halbes Jahr vom FC Arsenal an Hannover 96 ausgeliehen. Anschließend spielte der Innenverteidiger bis August 2017 beim Hamburger SV und war zwischenzeitlich auch Kapitän.

Mehr zum Thema:

Keine guten Erinnerungen an Trainer Gisdol

An seine Zeit beim HSV hat er nicht nur gute Erinnerungen, vor allem nicht an den damaligen Trainer Markus Gisdol. "Dem Trainer gefiel es nicht, dass ich immer eine Antwort hatte, dass ich versuchte, zu verstehen, warum", sagte er. Dadurch habe er auch sein Kapitänsamt verloren. Zuletzt spielte Djourou beim dänischen Erstligisten Nordsjaelland.

( dpa )