Freundschaftsspiel

Die alten Probleme bleiben: HSV verliert in Bielefeld

Florian Dick (l.) im Duell mit Mohamed Gouaida

Florian Dick (l.) im Duell mit Mohamed Gouaida

Foto: TimGroothuis / WITTERS

Auf dem Weg in Trainingslager machte der HSV bei Arminia Bielefeld halt. Die erste Halbzeit begann ordentlich, doch dann gab es Rückschläge.

Bielefeld. Eine Woche nach dem Prestigeerfolg beim hochkarätig besetzten Vorbereitungsturnier in Mönchengladbach hat Fußball-Bundesligist Hamburger SV einen herben Dämpfer erhalten. Bei Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld kassierte der Bundesliga-Dino am Sonnabend eine verdiente 0:2 (0:1)-Niederlage und offenbarte dabei in allen Mannschaftsteilen Probleme.

DAS SPIEL IM LIVETICKER

Bielefelds Kapitän Fabian Klos brachte die Gastgeber, die zum Zweitliga-Auftakt am kommenden Wochenende in Hamburg beim FC St. Pauli antreten, in der 42. Minute verdient in Führung. Für die Entscheidung sorgte Bielefelds erst drei Tage zuvor verpflichteter Neuzugang Brian Behrendt in der 81. Minute. "Man hat gemerkt, dass Bielefeld weiter ist", sagte HSV-Linksverteidiger Matthias Ostrzolek nach dem Spiel.

HSV-Trainer Bruno Labbadia hatte ein Lob für Neuzugang Andreas Hirzel übrig: "Er hat einen positiven Eindruck hinterlassen." Dann räumte der Coach allerdings ein, dass sein Team noch viel arbeiten müsse. "Man merkt, dass uns ein richtiger Zehner fehlt, die hängende Spitze. Ivo Ilicevic könnte die Lücke füllen."

Die HSV-Aufstellung

Hirzel - Sakai (ab 46. Diekmeier), Spahic, Djourou (ab 46. Cléber), Ostrzolek (ab 64. Marcos) - Jung - Holtby (ab 64. Jiracek), Arslan (ab 46. Gouaida) - Zoua (ab 46. Stieber), Olic, Lasogga (ab 54. Rudnevs).

Tore: 1:0 Klos (42.), 2:0 Behrendt (80.)

( sid )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV