Berlin. Im Kampf um die letzten drei Startplätze für die Fußball-EM in Deutschland könnte es zur Begegnung der von Kriegen gebeutelten Nationen Israel und Ukraine kommen. Das ergab die Auslosung der Playoff-Begegnungen in Nyon in der Schweiz.

Im Kampf um die letzten drei Startplätze für die Fußball-EM in Deutschland könnte es zur Begegnung der von Kriegen gebeutelten Nationen Israel und Ukraine kommen. Das ergab die Auslosung der Playoff-Begegnungen in Nyon in der Schweiz.

Zunächst trifft die Ukraine im Halbfinale der Qualifikation auf Bosnien-Herzegowina, Israel spielt gegen Island. Die Gewinner der Begegnungen treten dann im März des kommenden Jahres im Kampf um eines von drei verbleibenden Tickets für die Europameisterschaft gegeneinander an.

Bereits klar war, dass Polen im ersten der drei Qualifikationsturniere auf Estland trifft. Der Sieger bekommt es dann im Finale mit dem Gewinner des Spiels zwischen Wales und Finnland zu tun. Bereits vor der Auslosung durch Ex-Nationalspieler Steffen Freund waren die Paarungen auf dem dritten Qualifikationsweg bekannt: Dort trifft Georgien auf Luxemburg und Griechenland auf Kasachstan. Auch hier kommt es zu einem Finale.

Bei den drei Mini-Turnieren werden die verbleibenden der insgesamt 24 Startplätze bei der Endrunde vergeben. Die Spiele finden im Länderspielfenster Ende März statt. Am 21. März 2024 werden die sechs Halbfinalspiele ausgetragen, fünf Tage später die drei Endspiele.