Leipzig. Bayern Münchens Trainer Thomas Tuchel hat für die schwache erste Halbzeit im Topspiel bei RB Leipzig die Verantwortung übernommen.

Bayern Münchens Trainer Thomas Tuchel hat für die schwache erste Halbzeit im Topspiel bei RB Leipzig die Verantwortung übernommen.

Die Münchner waren in den ersten 45 Minuten mit 0:2 in Rückstand geraten. „Vielleicht lag es am Plan, nehme ich auf meine Schultern“, sagte Tuchel beim Sender Sky nach dem 2:2. „Wir haben kein Leben reingekriegt in den Plan. Wir waren in der ersten Halbzeit gar nicht da.“

Die Ansprache zur Pause sei daher auch „ein bisschen emotionaler“ gewesen, erklärte Tuchel. Nach den Niederlagen in der Meisterschaft gegen Leipzig und im DFB-Supercup sei es um den Stolz gegangen und darum, Charakter zu zeigen.

Nach den Toren der Gastgeber in der Red Bull Arena durch Loïs Openda (20. Minute) und Castello Lukeba (26.) hatten Torjäger Harry Kane per Handelfmeter (57.) und Leroy Sané (70.) noch für den Ausgleich der in dieser Spielzeit weiter ungeschlagenen Bayern gesorgt. „Es war schon ein wilder Ritt in der zweiten Halbzeit“, meinte Tuchel, der am 6. Spieltag der Fußball-Bundesliga aber die Tabellenführung abgeben musste.