Premier League

Liverpool zittert sich zu Sieg gegen Watford

Liverpools Mohamed Salah feiert das Eröffnungstor.

Liverpools Mohamed Salah feiert das Eröffnungstor.

Foto: dpa

Liverpool. Einen Tag nach der Vertragsverlängerung von Erfolgstrainer Jürgen Klopp hat sich der FC Liverpool zum 16. Sieg im 17. Saisonspiel der Premier League gemüht.

Der Champions-League-Sieger kam zu einem 2:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten FC Watford und führt mit nun 49 Punkten weiter souverän die Tabelle an. Beide Treffer erzielte Mohamed Salah (38. und 90. Minute).

Gegen den Außenseiter hatten die Reds daheim in Anfield aber große Probleme. Watford hatte beim Debüt des neuen Trainers Nigel Pearson durchaus gute Chancen für einen Punktgewinn. Am Ende blieb es aber beim 16. Liga-Heimsieg in Serie für Liverpool.

Damit kann Liverpool nun gelassen zur Club-WM nach Katar reisen, wo am 18. Dezember das Halbfinale ansteht. Beim Liga-Pokal-Spiel bei Aston Villa einen Tag zuvor soll eine U23-Mannschaft auflaufen.

Klopp hatte am Freitag seinen Vertrag vorzeitig bis 2024 verlängert. Der frühere Dortmunder Meistercoach ist seit Oktober 2015 in Liverpool tätig. 2019 führte Klopp den Club zum Königsklassen-Triumph, nachdem er 2018 bereits das Finale erreicht hatte. In der vergangenen Saison belegte Liverpool den zweiten Platz in der Premier League, nun winkt der erste Titel seit 30 Jahren.