Champions League

Heiko Westermann seziert für die Bayern Atlético Madrid

| Lesedauer: 2 Minuten
Hat Atléticos Härte schon zu spüren bekommen: Sevillas Heiko Westermann (l.) im Duell mit Madrids Fernando Torres

Hat Atléticos Härte schon zu spüren bekommen: Sevillas Heiko Westermann (l.) im Duell mit Madrids Fernando Torres

Foto: Imago/Agencia EFE

Ehemaliger HSV-Kapitän erweist sich im Interview als Kenner des spanischen Spitzenclubs. Und Westermann weiß, wie er zu knacken ist.

Hamburg/Madrid/München. Zehn Jahre spielte er in der Bundesliga, nach fünf Spielzeiten beim Hamburger SV steht Heiko Westermann seit dieser Saison in der spanischen Primera Division bei Betis Sevilla unter Vertrag. Grund genug, den von HSV-Fans liebevoll "HW4" getauften Innenverteidiger über die Stärken und Schwächen der Profis des Ligarivalen Atlético Madrid zu befragen. Im Interview bewertet der 32-Jährige außerdem die Chancen des FC Bayern München im Halbfinale gegen "Atléti" in der Champions League.

Frage: Herr Westermann, wer ist für Sie in diesem Halbfinale Favorit?

Heiko Westermann: Ich sehe Bayern leicht im Vorteil, weil sie die etwas bessere Mannschaft haben. Aber es wird verdammt schwer für sie, ins Finale zu kommen. In jedem Fall werden beide Spiele sehr eng und es werden nicht viele Tore fallen."

Wäre es für Bayern leichter gewesen, gegen Real Madrid zu spielen?

Westermann: Atlético ist derzeit das schwerste Los, das man bekommen konnte. Sie sind auf Augenhöhe mit Real, defensiv aber aktuell wohl die beste Mannschaft Europas. Sie sind total unangenehm zu spielen, weil sie sehr viel laufen, sehr engmaschig stehen und sehr zweikampfstark sind. Sie lassen den Gegner nie ins Eins-gegen-Eins kommen, übernehmen jeden Gegenspieler direkt zu zweit.

Was wird der Schlüssel zum Erfolg sein?

Westermann: Aufpassen müssen die Bayern vor allem auf die Standards. In Koke und Gabi hat Atlético zwei unglaubliche Standard-Schützen, die mit Abstand der besten der gesamten Primera Division. Und vor allem müssen die Bayern Atlético fordern und dazu zwingen, Fehler zu machen.

Wie schwer wiegt für Atlético der Ausfall von Abwehrchef Diego Godin?

Westermann: Er ist das absolute Herzstück der Mannschaft und vor allem bei Standards - offensiv wie defensiv - unglaublich präsent. Er wird Atlético sehr fehlen.

Und wer wäre dann im möglichen Finale gegen Real Madrid Ihr Favorit?

Westermann: Real hat gegen Manchester City noch nicht gewonnen. Vor allem, da Kevin De Bruyne zuletzt so stark aufspielt. Und in einem Spiel ist dann sowieso alles möglich.

Die wahrscheinlichen Startelf-Spieler von Atlético im Check von Heiko Westermann:

( sid )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball