Deutsche Fußballerinnen ziehen kampflos ins EM-Viertelfinale ein

Kalmar. Die deutschen Fußballerinnen sind bei der Europameisterschaft in Schweden kampflos ins Viertelfinale eingezogen. Die Titelverteidigerinnen profitierten vom Unentschieden zwischen Dänemark und Finnland (1:1) am Dienstagabend in der Gruppe A. Dadurch steht die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid schon vor dem abschließenden Gruppenspiel am Mittwoch (18 Uhr/ARD und Eurosport) in Kalmar gegen Norwegen als einer der beiden besten Gruppendritten fest.

Allerdings lassen die deutschen Frauen keinen Zweifel an ihrem Anspruch, die Gruppe als Sieger zu beenden, wofür bereits ein Unentschieden reichen würde. Nach dem 3:0-Befreiungsschlag gegen Island geht die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes mit frischem Selbstbewusstsein in das Spiel gegen den zweimaligen Europameister. „Wir wollen unsere Gruppe gewinnen. Norwegen wird uns aber fordern“, sagte Neid vor dem Duell gegen den Dauerrivalen und Weltmeister von 1995. Als Gruppensieger träfe Deutschland am kommenden Montag auf Spanien, England oder Russland. Nach den bisherigen Eindrücken lösbare Aufgaben.