Gekas stürmt Betzenberg mit Doppelpack

Kaiserslautern. Dank Torjäger Theofanis Gekas hat Eintracht Frankfurt im 77. Südwest-Derby den Betzenberg erfolgreich gestürmt. Mit dem verdienten 3:0 (1:0) beim 1. FC Kaiserslautern feierten die Hessen am Sonntag bereits den dritten Erfolg nacheinander in der Fußball-Bundesliga und verlängerten zugleich die Negativserie der "Roten Teufel", die seit nunmehr sechs Spielen sieglos sind. Vor 49 780 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion ebnete der Grieche Gekas mit seinen Saisontoren sechs (45.) und sieben (67.) den Weg zum dritten Auswärtssieg dieser Saison. Der eingewechselte Alexander Meier steuerte das 3:0 (83.) bei. Kaiserslauterns Torjäger Srdjan Lakic war mit einem Elfmeter an Eintracht Keeper Oka Nikolov (26.) gescheitert.

In der zweiten Partie des Sonntags hat Demba Ba die Krise bei 1899 Hoffenheim abgewendet und die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick nach vier sieglosen Spielen wieder jubeln lassen. Dank eines Kraftakts in der zweiten Halbzeit setzten sich die Badener am Sonntag verdient mit 3:2 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach durch. Vor 30 150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena glich Ba nur 30 Sekunden nach der Pause die Gäste-Führung durch Rául Bobadilla (12. Minute) aus. Ein Eigentor von Anderson (67.) und der verwandelte Strafstoß von Sejad Salihovic (82.) stürzten Gladbach endgültig in den Tabellenkeller. Bei den Gästen sahen Juan Arango (62.) und Sebastian Schachten (82.) die Rote Karte. Mohamadou Idrissou (90.+1) sorgte für den Endstand.