FC Schalke 04

"Jäger" Huntelaar soll Schalke endlich fette Beute bringen

Gelsenkirchen. In der niederländischen Nationalmannschaft trifft er derzeit, wie er will. Nun soll Klaas-Jan Huntelaar die Offensivprobleme des FC Schalke 04 lösen. Gestern wurde der für 14 Millionen Euro vom AC Mailand verpflichtete Stürmer offiziell vorgestellt. Und der 27-Jährige hat sich für seine erste Bundesligasaison vor allem eines vorgenommen: "So viele Tore wie möglich schießen." Als Stürmer wolle man am liebsten in jedem Spiel treffen, sagte der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte.

In den EM-Qualifikationsspielen des Vizeweltmeisters hatte sich Huntelaar bereits für die Bundesliga warm geschossen. Beim 5:0 in San Marino am Freitag traf er dreimal, beim 2:1-Sieg gegen Finnland am Dienstagabend war der "Hunter" (englisch für Jäger) mit zwei Toren erneut der Matchwinner.

Ein Argument für den Wechsel neben dem "entscheidenden Gespräch" mit Trainer Felix Magath war, dass er im Verein regelmäßig zum Zug kommen wollte. Bereits morgen beim Auswärtsspiel in Hoffenheim plant Magath mit Huntelaar. Gemeinsam mit Raúl, Spielmacher Jurado und Farfan soll der Niederländer ein "magisches Viereck" in der Abteilung Attacke bilden. "Wenn die Mannschaft gut spielt, kommen die Tore schon", sagte Huntelaar. Und die werden auf Schalke gebraucht.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball