Griechenland

Otto Rehhagel muss um seinen Job zittern

Johannesburg. Otto Rehhagel muss sich womöglich bald einen neuen Job suchen. Der griechische Verband ist angeblich bei der Suche nach einem Nachfolger für den Nationaltrainer fündig geworden. Wie der gewöhnlich gut unterrichtete Nachrichtensender "Skai" berichtete, soll der Portugiese Fernando Santos den 71-Jährigen nach der WM beerben. Rehhagel, dessen Team das Auftaktmatch gegen Südkorea 0:2 verloren hatte, wollte erst nach der WM über seine Zukunft entscheiden. Noch vor einigen Wochen hieß es aus Verbandskreisen, man wolle Rehhagel ein neues Angebot zur Verlängerung des nach der WM auslaufenden Vertrags unterbreiten.