WM-Kolumne

Gruppengegner Serbien verliert Spiel und Contenance

Angst vor Anschlägen. In Südafrika reißt die Furcht vor einem Terroranschlag während der Weltmeisterschaft (11. Juni bis 11. Juli) nicht ab. Der Sicherheitsexperte Ronald Sandee, der auch mit Geheimdienstkreisen in den USA in Kontakt steht, sagte der "Sunday Times": "Ich glaube, es besteht eine 80-prozentige Chance für einen Anschlag."

Lippi-Nachfolger gefunden. Cesare Prandelli, bislang Coach vom AC Florenz, wird nach der WM neuer Trainer beim Weltmeister Italien und Nachfolger von Marcello Lippi. "Prandelli erhält einen Vierjahresvertrag. Er wird nach der Weltmeisterschaft offiziell vorgestellt", sagte ein Sprecher des italienischen Fußball-Verbandes am Sonntag. Lippi hatte bereits vor einiger Zeit erklärt, nach seiner zweiten WM als Nationaltrainer zurücktreten zu wollen.

Deutschland-Gegner schwächelt. 20 Tage vor dem Duell gegen Deutschland zum Auftakt der Gruppe D am 18. Juni in Port Elizabeth unterlag die serbische Nationalmannschaft in Klagenfurt gegen WM-Teilnehmer Neuseeland überraschend 0:1. Erzürnte Anhänger warfen in der Schlussphase der Partie Gegenstände auf das Spielfeld. Das Siegtor für die Neuseeländer, die in Südafrika in der Vorrunden-Gruppe F auf Italien, Paraguay und die Slowakei treffen, erzielte der in Göppingen geborene Stürmer Shane Smeltz (22.).

Choupo-Moting dabei. Der Augsburger Marcel Ndjeng ist im Gegensatz zum Hamburger Eric Choupo-Moting, der zuletzt an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war, aus dem endgültigen WM-Aufgebot Kameruns gestrichen worden.

Ghana setzt auf Boateng. Mit dem gebürtigen Berliner Kevin Boateng (FC Portsmouth), aber ohne den verletzten Michael Essien (FC Chelsea) wird Deutschlands Gruppengegner Ghana an den Start gehen. Nationaltrainer Milovan Rajevac vertraut auch auf drei Bundesliga-Profis. Bayers Hans Sarpei steht ebenso im Kader wie die Hoffenheimer Prince Tagoe und Isaac Vorsah.

Spanien diskutiert T-Frage. Bei Mitfavorit Spanien sorgt die Diskussion um die Nummer eins im Tor nach dem glanzlosen 3:2 gegen Saudi-Arabien für Unruhe. "Patzer. Iker Casillas wackelt", schrieb die Sporttageszeitung "Marca" nach dem Fehler des Schlussmannes von Real Madrid beim 1:1 von Osama Hawsa (59.). Viele Experten würden bei der WM lieber Victor Valdés vom FC Barcelona zwischen den Pfosten sehen.

Capello soll Mourinho ersetzen. Nach dem Wechsel von José Mourinho zu Real Madrid hat Champions-League-Sieger Inter Mailand ein Auge auf Englands Nationaltrainer Fabio Capello geworfen. "Es ist unmöglich, Capello aus unserer Kandidatenliste auszuschließen, weil er zu den besten Trainern zählt", sagte Inter-Präsident Massimo Moratti der Zeitung "La Repubblica".

Testspiele: USA - Türkei 2:1, Spanien - Saudi-Arabien 3:2, Irland - Algerien 3:0, Neuseeland - Serbien 1:0, Slowakei - Kamerun 1:1, Ukraine - Rumänien in Lemberg 3:2, Schweden - Bosnien-Herzegowina 4:2, Aserbaidschan - Mazedonien 1:3, Island - Andorra 4:0, Vereinigte Arabische Emirate - Moldawien 3:2, Polen - Finnland 0:0, Norwegen - Montenegro 2:1, England - Japan 2:1, Weißrussland - Südkorea 1:0, Mexiko - Gambia 5:1, Paraguay - Elfenbeinküste 2:2.