Kaiserslautern. Kehrt Miroslav Klose nach 19 Jahren auf den Betzenberg zurück? Der frühere Torjäger wird als Nachfolger von Dirk Schuster gehandelt.

Ex-Weltmeister Miroslav Klose gehört offenbar zu den Kandidaten auf den Trainerposten bei seinem Ex-Club 1. FC Kaiserslautern. Das berichtet der TV-Sender Sky.

Der Fußball-Zweitligist hatte sich zuvor überraschend von Aufstiegstrainer Dirk Schuster getrennt. Der ebenfalls gehandelte Coach Enrico Maaßen soll dagegen nach seinem Aus beim FC Augsburg nicht zur Verfügung stehen. Weiterer Kandidat auf den freigewordenen Posten soll der bei Austria Wien unter Vertrag stehende Michael Wimmer sein. Mit ihm soll der FCK nach Informationen des „Kicker“ bereits Gespräche geführt haben.

Klose feierte Bundesliga-Debüt beim FCK

Klose hatte bis März dieses Jahres den österreichischen Erstligisten SCR Altach trainiert. Seitdem ist der Weltmeister von 2014 ohne Verein, der Ex-Torjäger ist unter anderem als Champions-League-Experte bei Prime Video tätig. Beim FCK hatte Klose einst sein Bundesliga-Debüt gegeben, ehe er 2004 zu Werder Bremen wechselte.

Schuster war am Ende der Drittligasaison 2021/22 - unmittelbar vor der letztlich erfolgreichen Aufstiegsrelegation gegen Dynamo Dresden - als Nachfolger von Marco Antwerpen verpflichtet worden. In der vergangenen Spielzeit führte er den FCK als Aufsteiger auf Rang neun. In der laufenden Saison belegt Kaiserslautern mit 18 Punkten derzeit den elften Platz.