Bochum. Der erfahrene Keeper muss ran, weil drei Bochumer Torhüter nicht zur Verfügung stehen. Der Trainer hat keine Bedenken.

Nach mehr als acht Jahren kehrt Torhüter Andreas Luthe ins Team des VfL Bochum zurück. Der 36-Jährige ist in der Partie des Fußball-Bundesligisten gegen RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr/Sky) der Vertreter des gesperrten Stammkeepers Manuel Riemann.

Die beiden Stellvertreter Niclas Thiede (Fingerbruch) und Michael Esser (Kniebeschwerden) fehlen verletzungsbedingt. „Er wird wieder auf dem Acker stehen. Er ist ein erfahrener Torwart und wird seinen Job machen“, sagte VfL-Cheftrainer Thomas Letsch.

Luthe, der beim VfL schon in der Jugend gespielt hat, absolvierte bislang 169 Pflichtspiele für die Bochumer Profis und stand zuletzt am 27. November 2015 zwischen den Pfosten der Revierelf. Nun kehrt der im Winter vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtete Luthe ins VfL-Tor zurück. „Solche Geschichten schreibt nur der Fußball“, kommentierte Letsch. Auf der Bank wird der 18 Jahre alte U19-Torhüter Hugo Rölleke sitzen.