München. Mit beißender Ironie hat der am Saisonende scheidende Bayern-Trainer Thomas Tuchel in der Pressekonferenz auf die provokante Frage reagiert, warum er beim Sieg gegen RB Leipzig am Spielfeldrand größtenteils auf einer Alu-Kiste gesessen habe.

Mit beißender Ironie hat der am Saisonende scheidende Bayern-Trainer Thomas Tuchel in der Pressekonferenz auf die provokante Frage reagiert, warum er beim Sieg gegen RB Leipzig am Spielfeldrand größtenteils auf einer Alu-Kiste gesessen habe.

„Können Sie verraten, was da drin war? Und darf man es so interpretieren, dass sie auf gepackten Koffern sitzen?“, wurde Tuchel nach dem 2:1 im Topspiel der Fußball-Bundesliga gefragt. „Genau so war es gedacht“, antwortete Tuchel: „Das habe ich extra mitgebracht von zu Hause. In dem Aluminiumkoffer sind alle Sachen schon gepackt. Schön, dass es so angekommen ist.“ Danach äußerte er sich weiter sachlich zum Spiel.