München. Der bald scheidende Bayern-Trainer Tuchel strebt im Topspiel gegen Leipzig mit Sané, Dier und Pavlovic die Wende an. Der Gegner setzt auf einen München-Schreck.

Trainer Thomas Tuchel bietet im ersten Spiel nach der verkündeten Trennung vom FC Bayern München zum Saisonende eine leicht veränderte Startelf im Vergleich zur letzten Niederlage in Bochum auf.

Im Topspiel der Fußball-Bundesliga gegen RB Leipzig kommen Leroy Sané, Eric Dier und Youngster Aleksandar Pavlovic ins Münchner Team, das zuletzt drei Pflichtspiele nacheinander verloren hat. Sie ersetzen Minjae Kim, Eric Maxim Choupo-Moting und Noussair Mazraoui.

Angesichts einiger Ausfälle dürfte Nationalspieler Joshua Kimmich aus dem Mittelfeld auf die rechte Abwehrseite rücken. Die Bayern gehen mit elf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayer Leverkusen in die Partie. Tuchel hat eine erfolgreiche Aufholjagd noch nicht aufgegeben. Man strebe weiterhin den „maximalen Erfolg“ an, also den Titelgewinn.

Für die Leipziger geht es um die erneute Champions-League-Qualifikation. Sie haben zweimal in München gewonnen. Beim 3:0 im Supercup zu Saisonbeginn erzielte Dani Olmo alle drei Treffer. Der Spanier steht auch am Samstagabend wieder im Fokus.