Mönchengladbach. Gute Nachrichten aus Mönchengladbach: Fußball-Profi Stefan Lainer kehrt nach einer Krebstherapie ins Training zurück.

Fußball-Profi Stefan Lainer ist gut vier Monate nach seiner Krebsdiagnose ins Training von Borussia Mönchengladbach zurückgekehrt.

„Ich freue mich riesig, dass ich mich wieder voll auf Fußball konzentrieren und zusammen mit der Mannschaft trainieren kann“, wurde der 31-Jährige in einer Clubmitteilung zitiert. Beim Österreicher war im Juli eine Lymphknotenkrebserkrankung diagnostiziert worden.

Lainer soll Schritt für Schritt aufgebaut werden

Eine unlängst durchgeführte Abschlussuntersuchung habe gezeigt, dass die bei Lainer durchgeführte Therapie zum gewünschten Ziel geführt habe und „die Lymphknotenkrebserkrankung geheilt werden konnte“, teilte die Borussia mit. „Wir sind unglaublich froh und auch erleichtert, dass Stevie Lainer den Kampf gegen diese Krankheit gewonnen hat. Dieser Sieg macht uns sehr glücklich“, erklärte Roland Virkus. Borussias Geschäftsführer Sport versprach, dem Abwehrspieler „die nötige Zeit“ zu geben, „um wieder vollständig zurückzukommen“.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung