Freiburg. Wegen einer Rot-Sperre muss der SC Freiburg für die kommenden drei Spiele in der Fußball-Bundesliga auf Stammkraft Nicolas Höfler verzichten.

Wegen einer Rot-Sperre muss der SC Freiburg für die kommenden drei Spiele in der Fußball-Bundesliga auf Stammkraft Nicolas Höfler verzichten.

Der Mittelfeldspieler bekam die Strafe als Konsequenz seines Platzverweises am vergangenen Samstag beim 2:4 der Badener gegen Borussia Dortmund. Der Club habe der Entscheidung des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zugestimmt. Das Urteil sei damit rechtskräftig, teilte der DFB mit.

Foul an Sabitzer

Höfler hatte gegen den BVB nach einem groben Foul gegen Marcel Sabitzer die Rote Karte gesehen (81. Minute). Es war eine Schlüsselszene der Freiburger Niederlage, anschließend traf Dortmund noch zweimal.

Am Sonntag tritt der Sport-Club von Trainer Christian Streich bei Eintracht Frankfurt an. Auch in den folgenden Bundesliga-Partien gegen den FC Augsburg und beim FC Bayern München wird Höfler fehlen. Donnerstag starten die Breisgauer bei Olympiakos Piräus in die neue Europa-League-Saison.