Formel 1

Hamilton holt Pole in Kanada vor Rosberg - Vettel scheitert

Erster großer Rückschlag für Sebastian Vettel im Ferrari

Erster großer Rückschlag für Sebastian Vettel im Ferrari

Foto: Valdrin Xhemaj / dpa

Vettels Ferrari hatte ausgerechnet zum Start in das Zeittraining Probleme mit dem Energierückgewinnungssystem.

Montréal. Weltmeister Lewis Hamilton (England) hat sich im siebten Rennen der Formel-1-Saison zum sechsten Mal die Pole Position gesichert. Der 30 Jahre alte WM-Spitzenreiter verwies seinen Mercedes-Teamrivalen Nico Rosberg (Wiesbaden) auf den zweiten Platz, Dritter in Montréal wurde Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen (Finnland).

Dessen Teamkollege Sebastian Vettel (Heppenheim) startet nach erheblichen technischen Problemen nur vom 15. Platz. Für Hamilton war es die 44. Pole Position seiner Karriere, in der ewigen Bestenliste liegt er damit gleich hinter Vettel (45) auf Rang vier.

Vettels Ferrari hatte ausgerechnet zum Start in das Zeittraining Probleme mit dem Energierückgewinnungssystem. Der frühere Red-Bull-Pilot konnte zwar dennoch zu zwei schnellen Runden auf die Strecke gehen, schaffte es völlig überraschend aber nicht mehr unter die besten 15, da offenbar auch das DRS streikte.

"Wir haben probiert, das Problem zu beheben, aber es war nicht machbar", sagte Vettel bei Sky: "Wir hatten keine Power. Es ist sehr schade, das Auto hat sich sehr gut angefühlt. Wir wären wohl näher an Mercedes herangekommen. Leider werden wir jetzt aber nicht herausfinden, was möglich gewesen wäre."

Vettel profitiert am Sonntag von einer Strafe gegen Youngster Max Verstappen (Niederlande/Toro Rosso) und rückt zumindest vom 16. auf den 15. Startplatz vor.