Tennis

Australian Open: Struff schon raus, Kohlschreiber weiter

Jan-Lennard Struff war chancenlos.

Jan-Lennard Struff war chancenlos.

Foto: dpa

In der Nacht zu Dienstag ist Jan-Lennard Struff bei den Australian Open bereits rausgeflogen. Philipp Kohlschreiber gewann den Auftakt.

Melbourne. Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat sich bei den Australian Open in der ersten Runde verabschiedet. Der 31 Jahre alte Tennisprofi aus Warstein verlor am Dienstag gegen den Niederländer Botic van de Zandschulp klar mit 4:6, 3:6, 2:6. Damit musste der Weltranglisten-52. die nächste Auftaktniederlage beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison hinnehmen. Seit 2018 hat Struff im Einzel kein Match mehr in Melbourne gewonnen.

Der Weltranglisten-57. van de Zandschulp hatte bei den US Open im vergangenen September auf sich aufmerksam gemacht. Als Qualifikant erreichte er in New York das Viertelfinale und war der einzige Spieler, der gegen den späteren russischen Turniersieger Daniil Medwedew einen Satz gewann.

Philipp Kohlschreiber gewann dagegen fast zeitgleich gegen den Italiener Marco Cecchinato 6:4, 7:5, 7:6 (7:0) und verbesserte mit seinem Zweitrunden-Einzug weiter die deutsche Herren-Bilanz. Der 38 Jahre alte Augsburger trifft nun am Donnerstag auf den an Position 15 gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut.

Von den deutschen Herren hatten am Montag bereits Alexander Zverev, Dominik Koepfer, Yannick Hanfmann und Oscar Otte ihre Auftaktpartien für sich entschieden. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport