Fußball-Ticker

Ex-HSV-Talent Fiete Arp geht zu Holstein Kiel

| Lesedauer: 7 Minuten
Jann-Fiete Arp sollte bei Bayern München zum Nachfolger von Robert Lewandwoski aufgebaut werden. Der Plan scheiterte jedoch.

Jann-Fiete Arp sollte bei Bayern München zum Nachfolger von Robert Lewandwoski aufgebaut werden. Der Plan scheiterte jedoch.

Foto: Witters

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Der Fußball-Ticker am Freitag, den 25. Juni 2021:

Ex-HSV-Talent Fiete Arp geht zu Holstein Kiel

Der beim HSV als Ausnahmetalent gehandelte Hamburger Fiete Arp, der für einen Millionenbetrag zum FC Bayern München wechselte, nur um dort auf der Ersatzbank der zweiten Mannschaft in die vierte Liga abzusteigen, kehrt zurück in den Norden: Wie Holstein Kiel am Freitagabend mitteilte, kommt der Stürmer auf Leihbasis an die Kieler Förde, mit einem auf ein Jahr begrenzten Vertrag.

Uwe Stöver, Geschäftsführer der Kieler, freut sich über die Personalie: "Mit Fiete Arp gewinnen wir einen hochtalentierten, jungen Stürmer mit norddeutschen Wurzeln, der bei uns in Kiel die Möglichkeit hat, sich in unserem Umfeld weiterzuentwickeln. Wir sind davon überzeugt, dass Fiete uns mit seinen Qualitäten und seiner Variabilität in der Offensive bereichern wird.“

Arp soll – zwei negative Corona-Tests vorausgesetzt – bereits am Sonntag ins Mannschaftstraining von Holstein Kiel einsteigen. Sein erstes Spiel gegen den HSV könnte ihn am zwölften Spieltag erwarten: Dann empfängt der HSV die Störche im Volksparkstadion.

Auch die DFL beschäftigt sich mit der Auswärtstor-Regel

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird sich nach SID-Informationen über die Auswirkungen der Abschaffung der Auswärtstore-Regelung ab der Saison 2021/22 durch die Uefa befassen. Eine Entscheidung steht aber noch nicht fest.

Derzeit sind im deutschen Profifußball die Relegationsspiele zwischen der 1. und 2. Bundesliga sowie zwischen 2. Liga und der 3. Liga betroffen. In den vergangenen drei Jahren gab jeweils zweimal die Auswärtstore-Regel den Ausschlag über Verbleib und Abstieg bzw. Aufstieg.

Am Donnerstag hatte die Europäische Fußball-Union die Abschaffung bekannt gegeben. Die seit dem Jahr 1965 gültige Regel fällt bereits ab der kommenden Saison weg. Bei Torgleichheit nach dem Hin- und Rückspiel geht es künftig in die Verlängerung. Falls danach noch keine Entscheidung gefallen ist, folgt das Elfmeterschießen.

Nach der bvisherigen Regel kam bei Torgleichheit nach Hin- und Rückspiel in der K.o.-Phase die Mannschaft weiter, die mehr Treffer auswärts erzielt hatte.

Zur Anwendung kam der Modus in der Champions League und in der Europa League. Derzeit finden schon erste Qualifikationsspiele zu den europäischen Klub-Wettbewerben in der Saison 2021/22 statt.

Erste Frau übernimmt Amt in Regionalverband

Elfie Wutke ist neue Vizepräsidentin des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) und damit erste Frau in einer Führungsposition in einem der fünf deutschen Regionalverbände. Die 49-Jährige wurde am Freitag bei einer NOFV-Präsidiumssitzung in Rangsdorf in das Amt gewählt, das durch die Wahl des bisherigen Vizepräsidenten Hermann Winkler zum NOFV-Präsidenten vakant war. Wutke, die nun einen von zwei Vizepräsidenten-Posten besetzt, war bislang Vorsitzende des Ausschusses Frauen- und Mädchenfußball.

Die Potsdamerin ist beruflich als Geschäftsstellenleiterin der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Berlin-Brandenburg tätig und noch heute Rekordspielerin des Magdeburger FFC. „Ich bin mir der Verantwortung bewusst und werde versuchen, das in mich gesetzte Vertrauen zu bestätigen“, sagte sie.

„Die Wahl von Elfie Wutke stellt eine Aufwertung des Frauen- und Mädchenfußballs dar, und ich freue mich, dass nun in unserem Regionalverband in der Führungsspitze die Frauen einbezogen werden“, sagte Winkler.

Schalke 04 leiht Sturmtalent vom SC Freiburg

Der FC Schalke 04, Auftaktgegner des Hamburger SV, hat Marvin Pieringer vom SC Freiburg für die kommende Saison mit einer Kaufoption ausgeliehen. Der 21 Jahre alte Stürmer war in der abgelaufenen zweiten Halbserie in der 2. Liga als Leihspieler für die Würzburger Kickers aktiv. „Marvin war in seiner Zeit bei Würzburg an einem Drittel aller Treffer direkt beteiligt. Das zeigt, welches Potenzial in ihm steckt“, sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. Pieringer hat zuvor seit 2018 in der U23 der Freiburger in 60 Spielen 21 Tore erzielt. Für Würzburg kam er in 20 Spielen auf sechs Treffer und zwei Assists.

Real-Präsident glaubt weiter an Super League

Der Präsident von Real Madrid und Chef der faktisch gescheiterten Super League, Florentino Perez, hält an der Idee eines zusätzlichen Wettbewerbs großer europäischer Fußballclubs fest. Obwohl sich fast alle Gründungsmitglieder angesichts Kritik von allen Seiten ganz schnell wieder aus dem Projekt zurückgezogen haben, sagte Perez: „Es gibt einen bindenden Vertrag, und niemand kann aus dem aussteigen.“

Tatsächlich sehen das wohl nur noch drei der ursprünglich zwölf Gründungsmitglieder so: Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin. Die anderen Vereine seien von der Europäischen Fußball-Union Uefa quasi zum Rückzug genötigt worden, sagte Perez in einem am Freitag veröffentlichten Interview des spanischen Radiosenders Onda Cero. Er wiederholte seine Forderung, dass der Fußball attraktiver werden müsse, um junge Fans zu halten und hohe Einnahmen zu garantieren

Sandro Wagner neuer Trainer in Unterhaching

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler und TV-Experte Sandro Wagnerwird Chefcoach beim Regionalligisten SpVgg Unterhaching. Nur wenige Wochen nach seinem Antritt als U19-Trainer des Münchner Vorortvereins befördert der Drittliga-Absteiger den 33-Jährigen zur ersten Mannschaft, wie am Freitag mitgeteilt wurde. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über die Peronalie berichtet.

Der frühere Bundesliga-Profi unter anderem von Werder Bremen, 1899 Hoffenheim und Bayern München tritt die Nachfolge von Arie van Lent an. Er hatte den Verein nach dem Abstieg aus der 3. Liga verlassen.

Wagner hatte erst jüngst seine erste Trainertätigkeit nach der aktiven Karriere im Haching-Nachwuchs angetreten. Bei der Vorstellung im März hatte er gesagt, dies sei „der optimale Start für mich als Vereins-Trainer“. Daneben arbeitet er als Experte für den Internetanbieter DAZN und ist während der EM beim ZDF im Einsatz.

Nagelsmann startet Abenteuer beim FC Bayern in Mönchengladbach

Titelverteidiger Bayern München eröffnet am 13. August mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach die 59. Saison der Fußball-Bundesliga. Das gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag bei ihrer Präsentation der Spielpläne für die 1. und 2. Bundesliga bekannt.

Der FC Bayern peilt mit Neu-Trainer Julian Nagelsmann seine zehnte deutsche Meisterschaft in Folge und die 32. insgesamt an. Der letzte Spieltag ist für den 14. Mai 2022 vorgesehen. Das DFB-Pokalfinale 2022 findet sieben Tage später im Berliner Olympiastadion statt. Nach dem 17. Spieltag (17. bis 19. Dezember) geht die Bundesliga in eine kurze Winterpause, der Spielbetrieb wird ab dem 7. Januar 2022 wiederaufgenommen. Lediglich eine englische Woche ist vorgesehen (16. Spieltag, 14./15. Dezember).

( sid/dpa/ber/josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport