Fußball-Ticker

Lewandowski stellt historischen Rekord von Gerd Müller ein

| Lesedauer: 5 Minuten
Robert Lewandowski erzielte in Freiburg sein 40. Saisontor.

Robert Lewandowski erzielte in Freiburg sein 40. Saisontor.

Foto: AFP

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Der Fußball-Ticker am Sonnabend, den 15. Mai 2021:

Lewandowski stellt Müller-Rekord ein

Robert Lewandowski hat Bundesliga-Geschichte geschrieben und den „ewigen“ Torrekord von Gerd Müller eingestellt. Der Weltfußballer traf am vorletzten Spieltag bei der Partie des feststehenden Meisters Bayern München beim SC Freiburg in der 26. Minute per Foulelfmeter zum 0:1. Damit hat Lewandowski 40 Treffer in der laufenden Spielzeit erzielt - wie „Bomber“ Müller in der Saison 1971/72.

DFL-Chef Seifert: Regierung hat Fehler gemacht

DFL-Boss Christian Seifert hat von der Bundesregierung eine politische Aufarbeitung des Corona-Krisenmanagements gefordert. So lasse sich auch mit Blick auf die Situation der Bundesliga die Qualität der Pandemie-Bekämpfung in Deutschland bewerten. „Würde man die Bundesliga als Gradmesser dafür heranziehen, wie wir durch diese Krise gekommen sind, könnte man sagen, dass zwischen dem Re-Start und der möglichen Wiederzulassung von Zuschauern einiges offenbar nicht so gelaufen ist, wie es hätte laufen können“, sagte Seifert dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland".

Die Bundesliga war im Mai des vergangenen Jahres die erste große Profiliga der Welt, die den Spielbetrieb wieder aufgenommen hatte – Zuschauer sind aber bis heute in den Stadien nicht zugelassen. Da sei Deutschland laut Seifert mittlerweile von anderen Nationen überholt worden. Er habe zwar auch Verständnis für das Vorgehen in dieser „beispiellosen Krise“, betonte aber: „Ich hoffe dennoch, dass die Politik kritikfähig genug ist, zu erkennen, wo Fehler gemacht wurden und wo Deutschland Aufholbedarf hat.“

Seifert wirft Kritikern der WM in Katar „Doppelmoral“ vor

Wir bleiben vorerst bei Seifert: Der DFL-Chef hält Kritik an der WM 2022 in Katar für wenig durchdacht. „Man sollte Verbesserungen für die Menschen vor Ort im Sinn haben und nicht in einer bequemen Doppelmoral enden“, sagte er in dem Interview. Seifert betonte, dass Menschenrechte ein fundamentales Thema seien, es sei wichtig, dass sich auch die Nationalspieler dahingehend klar positioniert hätten. „Gleichzeitig berichten Menschenrechtsorganisationen über belegbare Fortschritte in diesem Bereich und lehnen einen Boykott daher ab."

„Wenn Deutschland als bedeutende Exportnation nur noch mit Ländern kooperieren würde, die exakt unser Werte- und Rechtssystem haben, wäre das schwierig für den Wirtschaftsstandort und mit Blick auf Arbeitsplätze hierzulande“, sagte der 52-Jährige. „Und den Betroffenen in den entsprechenden Ländern wäre nicht geholfen.“ Die WM startet im kommenden Jahr am 21. November.

Mainz-Coach Svensson kopierte Klopp und Tuchel

Mainz-Coach Bo Svensson profitiert bis heute von seinen ehemaligen Trainern Jürgen Klopp und Thomas Tuchel. „Beide sind besondere Menschen mit einem besonderen Charisma. Ich habe unter Thomas viel länger gespielt als unter Kloppo. Natürlich hat mich das sehr beeinflusst, wie er als Trainer eine Mannschaft geführt und verschiedene Situationen gelöst hat“, sagte der Däne dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland".

Vor allem die Arbeit mit Tuchel, der sowohl mit Paris als auch seinem aktuellen Club Chelsea das Champions-League-Finale erreicht hat, inspiriere ihn noch immer. „Ich habe von ihm schon die eine oder andere Trainingsübung geklaut. Oder mitgenommen, wie man eine Woche von der Trainingsintensität gestaltet, wann man etwas zur Mannschaft sagt." Svensson ist mit Mainz seit acht Spielen ungeschlagen. In der Rückrunde hat sein Team 29 Punkte geholt, in der Hinrunde waren es nur sieben.

Lesen Sie auch den Fußball-Ticker vom Vortag:

ManCity gewinnt wildes Sieben-Tore-Spektakel

Drei Tage nach dem Gewinn der siebten Meisterschaft hat Manchester City in der Premier League den nächsten Sieg geholt. Die Mannschaft um den deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan setzte sich am Freitagabend in einem teils wilden Spiel mit 4:3 (2:2) beim Tabellen-16. Newcastle United durch. Für den Champions-League-Finalisten war es im 36. Saisonspiel der 26. Sieg.

Emil Krafth (25. Minute) hatte die Gastgeber zunächst in Führung gebracht, dem Ex-Hoffenheimer Joelinton (45.+6/Foulelfmeter) und Joe Willock (62./Foulelfmeter) gelangen die weiteren Tore für den mutigen Außenseiter. Doch City siegte dank eines Dreierpacks des Spaniers Ferran Torres (42./64./66.). Das erste Tor von Torres hatte Gündogan per Freistoß vorbereitet, das zwischenzeitliche 1:1 gelang dem portugiesischen Abwehrspieler Joao Cancelo (39.).

Die Tabellenspitze in England

1. Manchester City 38 Sp. / 83:32 Tore / 86 Pkt.
2. Manchester Utd. 38 Sp. / 73:44 Tore/ 74 Pkt.
3. FC Liverpool 38 Sp. / 68:42 Tore / 69 Pkt.
4. FC Chelsea. 38 Sp. / 58:36 Tore / 67 Pkt.
5. Leicester City 38 Sp. / 68:50 Tore / 66 Pkt.
6. Westham United 38 Sp. / 62:47 Tore / 65 Pkt.
7. Tottenham 38 Sp. / 68:45 Tore / 62 Pkt.
8. FC Arsenal 38 Sp. / 55:39 Tore / 61 Pkt.
9. Leeds United 38 Sp. / 62:54 Tore / 59 Pkt.

Kluivert neuer Interimstrainer von Curacao

Traumjob in der Karibik: Patrick Kluivert wird Interimstrainer der Nationalmannschaft von Curacao. Der frühere niederländische Nationalspieler springt für den an Corona erkrankten Chefcoach Guus Hiddink (74) ein. Das gab der Fußballverband aus der Karibik bekannt. Kluivert (44) wird in dieser Zeit seine Aufgaben als Direktor der Jugendabteilung des FC Barcelona ruhen lassen.

Der ehemalige niederländische und südkoreanische Nationaltrainer Hiddink soll Curacao zur WM 2022 in Katar führen. Curacao spielt am 5. Juni in Guatemala gegen die Britischen Jungferninseln und drei Tage später im heimischen Willemstad gegen Guatemala. Kluiverts Vertrag bei Barcelona läuft zum Saisonende aus. 2015 war er bereits einmal für kurze Zeit Nationaltrainer von Curacao. Hiddink hatte das Team im November 2020 übernommen.

( sid/dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport