WTA-Turnier

Hamburger Tennisspielerin schaltet Wunderkind Cori Gauff aus

Der Hamburgerin Tamara Korpatsch gelang mit dem Sieg gegen Cori Gauff ein echter Tennis-Coup.

Der Hamburgerin Tamara Korpatsch gelang mit dem Sieg gegen Cori Gauff ein echter Tennis-Coup.

Foto: Witters

Tamara Korpatsch weist die 15 Jahre alte Wimbledon-Sensation in der Linz-Qualifikation in die Schranken. Auch Andrea Petkovic jubelt.

Linz. Andrea Petkovic hat beim WTA-Turnier in Linz das Achtelfinale erreicht. Die 32-Jährige gewann zum Auftakt gegen die Schweizerin Jil Teichmann 6:1, 6:1. In der Runde der letzten 16 winkt der Darmstädterin ein deutsches Duell. Ihre nächste Gegnerin wird am Dienstag im Spiel von Fed-Cup-Kollegin Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 5) gegen die Russin Margarita Gasparjan ermittelt.

Bereits beim Turnier in Peking hatte sich Petkovic in der ersten Runde gegen Teichmann durchgesetzt. Anschließend scheiterte sie im Achtelfinale an der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Naomi Osaka (Japan).

Hamburgerin Korptasch überrascht Gauff

Tamara Korpatsch (Hamburg), Anna-Lena Friedsam (Neuwied) und Laura Siegemund (Metzingen) spielten sich in Linz über die Qualifikation ins Hauptfeld der mit 250.000 Euro dotierten Hartplatz-Konkurrenz.

Dabei setzte sich Korpatsch in der entscheidenden Runde gegen die hochbegabte CoryiGauff mit 6:4, 6:2 durch. Die 15 Jahre alte Amerikanerin hatte mit ihrem Achtelfinaleinzug im Sommer in Wimbledon Schlagzeilen geschrieben.

Lesen Sie auch: