Tennis

Alexander Zverev scheitert beim ATP-Turnier in Acapulco

Alexander Zverev in Aktion

Alexander Zverev in Aktion

Foto: dpa

Auch im zweiten Duell mit Juan Martin del Potro kassierte der Hamburger Zverev eine Niederlage. Knieverletzung schuld?

Acapulco. Deutschlands Spitzentennisspieler Alexander Zverev (Hamburg) hat seine erste Finalteilnahme auf der ATP-Tour in diesem Jahr verpasst. Im mexikanischen Acapulco verlor der 20-Jährige sein Halbfinale gegen den Weltranglistenneunten Juan Martin del Potro (Argentinien/Nr. 6) mit 4:6, 2:6.

Zverev durch Knieverletzung gehandicapt

"Nicht gut genug heute", schrieb die Nummer fünf der Welt anschließend bei Facebook. Nach 1:30 Stunden musste Zverev im zweiten Duell mit del Potro die zweite Niederlage hinnehmen – allerdings auch beeinträchtigt durch eine Verletzung am linken Knie, das er sich beim Stand von 1:3 im ersten Satz bandagieren ließ.

Der 29-jährige del Potro, der in der ersten Runde bereits Mischa Zverev (Hamburg) ausgeschaltet hatte, trifft nun im Endspiel der mit 1,789 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung auf Kevin Anderson.

Der Südafrikaner (Nr. 5) bezwang zwei Wochen nach seinem Turniersieg bei den New York Open in der Vorschlussrunde den Amerikaner Jared Donaldson mit 6:3, 4:6, 6:3.