dortmund

Leichtathletik: Hamburger Quartett startet in Dortmund

dortmund. Es ist ein kleines Team, das am Wochenende in Dortmund das Hamburger Leichtathletik-Fähnchen hochhalten wird. Vier Athleten vertreten den Verband bei den deutschen Hallenmeisterschaften am Sonnabend und Sonntag – und zwei von ihnen haben durchaus Ambitionen aufs Siegertreppchen. Weitspringerin Nadja Käther (29) vom HSV ist in diesem Winter richtig gut in Form, vor wenigen Wochen sprang sie in Berlin 6,56 Meter und steht damit auf Rang drei der deutschen Bestenliste. Nur Malaika Mihambo (6,72 Meter) und Sosthene Moguenara (6,70 m) rangieren vor ihr.

Ebenfalls auf Platz drei wird Jana Sussmann (27, Haspa Marathon) über 3000 Meter mit ihren vor zwei Wochen gelaufenen 9:23,72 Minuten geführt. Dieselbe Strecke geht auch Christina Gerdes (22) vom HSV an, die aber kaum Endlaufchancen hat. Das gilt auch für den Sprinter Michael Hamann (Track & Field Club Hamburg), der über die 60 Meter antritt.

Die Meisterschaft – für viele Athleten die letzte Gelegenheit, die Normen für die Weltmeisterschaften in zwei Wochen in Birmingham zu knacken – ist durchaus hochkarätig besetzt. Spannend dürfte die Entscheidung über 60m Hürden werden, da mit Pamela Dutkiewicz und Cindy Roleder zwei Weltklassesprinterinnen antreten. Beim Stabhochsprung ist sogar der Weltjahresbeste am Start: Raphael Holzdeppe, der bereits 5,88 Meter übersprang.