Bundesliga

Emil Forsberg: Erst Elfer verschossen, dann Matchwinner

Jubel bei Siegtorschütze Emil Forsberg (Mitte)

Jubel bei Siegtorschütze Emil Forsberg (Mitte)

Foto: Witters

RB Leipzig siegt auch beim VfL Wolfsburg und mischt weiter die Liga auf. Außerdem gewann der FSV Mainz 2:1 gegen den SV Darmstadt.

Die sportliche Krise des VfL Wolfsburg spitzt sich zu. Durch eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen den erstaunlich starken Aufsteiger RB Leizpig rutschte der VfL am Sonntag auf den fünftletzten Platz der Fußball-Bundesliga ab. Durch das sechste sieglose Spiel in Serie gerät Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking immer stärker unter Druck. VfL-Manager Klaus Allofs hielt sich in einem Interview mit "Sky" alle Optionen offen. Er vermied ein klares Bekenntnis zu Trainer Hecking. Es werden unruhige Tage in der Autostadt.

Der Schwede Emil Forsberg schoss vor 30 000 Zuschauern in der 70. Minute den entscheidenden Treffer für die Sachsen, die weiter ungeschlagen sind und auf den dritten Tabellenplatz vorrückten. Nach 17 Minuten hatte Forsberg noch einen Foulelfmeter neben das Tor geschossen. Die Leipziger empfangen am kommenden Sonntag dann Werder Bremen, der VfL reist zum SV Darmstadt.

Erster Heimsieg: Mainz nach 2:1 gegen Darmstadt auf Kurs

Nach dem ersten Heimsieg der Saison hat der FSV Mainz 05 die internationalen Plätze in der Fußball-Bundesliga wieder fest im Visier. Im Nachbarschaftsduell mit dem SV Darmstadt 98 kamen die Rheinhessen am Sonntag zu einem verdienten 2:1 (1:0) und verbesserten sich damit auf den siebten Tabellenplatz.

Vier Tage vor der Partie gegen den RSC Anderlecht in der Europa League erzielten Pablo De Blasis (5. Minute) und Yunus Malli per Foulelfmeter (56.) die Treffer für die Mainzer. Der Darmstädter Antonio Colak scheiterte kurz vor der Pause mit einem Strafstoß am Mainzer Torwart Jonas Lössl. Kurz vor Schluss machte es Jerome Gondorf (90.+2) ebenfalls vom Punkt besser, mehr als der Anschlusstreffer war für Darmstadt aber nicht mehr drin. Die „Lilien“ bleiben damit auswärts ohne Punkt.