2. Bundesliga

Düsseldorf im freien Fall, Duisburg hofft wieder

Der Duisburger Rolf Feltscher (hinten) und der Berliner Damir Kreilach kämpfen um den Ball

Der Duisburger Rolf Feltscher (hinten) und der Berliner Damir Kreilach kämpfen um den Ball

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Nach einem 0:1 (0:0) beim SV Sandhausen und nun vier Niederlagen in Folge droht der Fortuna der Abstieg in die 3. Liga.

Sandhausen/Duisburg. Für Fortuna Düsseldorf wird die Lage in der 2. Fußball-Bundesliga dramatisch, der MSV Duisburg dagegen schöpft neue Hoffnung. Nach einem 0:1 (0:0) beim SV Sandhausen und nun vier Niederlagen in Folge droht der Fortuna der Abstieg in die 3. Liga - und das nur drei Jahre nach dem Bundesliga-Intermezzo. Der Tabellenletzte Duisburg wahrte seine minimale Chance auf den Klassenerhalt mit einem 2:1 (0:0) gegen Union Berlin und dem ersten Dreier nach neun Spielen ohne Sieg.

Die Düsseldorfer stehen noch auf dem Relegationsplatz 16. Der Tabellen-17. SC Paderborn ist aber nach dem 4:3 am Freitag beim FC St. Pauli bis auf einen Punkt herangekommen.

Das entscheidende Tor in einem schwachen Spiel fiel auf kuriose Weise: Bei einer missglückten Rettungsaktion schoss Fortuna-Innenverteidiger Karim Haggui Denis Linsmayer an, und der Ball flog über die Linie (78.). Sandhausen kann nach zuvor vier Niederlagen in Serie durchatmen - der Abstand zur Fortuna wuchs auf neun Punkte.

Die Gastgeber hatten vor 4776 Zuschauern kurz vor der Pause leichtfertig die Chance zur Führung vergeben. Nach einem Foul von Torhüter Michael Rensing an Korbinian Vollmann entschied Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus auf Elfmeter, Aziz Bouhaddouz setzte den Ball allerdings an die Latte (45.).

In Duisburg drehten Stanislaw Iljutcenko (65.) und Nico Klotz (70.) mit den ersten MSV-Heimtoren seit November ein Spiel, in dem sich die Gäste bereits auf der Siegerstraße wähnten. Die Eisernen waren durch einen verwandelten Foulelfmeter von Torjäger Bobby Wood (61.) in Führung gegangen, den Rolf Feltscher gegen Christopher Quiring verursacht hatte. Für US-Nationalspieler Wood war es der 13. Saisontreffer und der achte in der Rückrunde.