Bundesliga

Bayern souverän – Mönchengladbach verliert erneut

Der FC Bayern schlägt Aufsteiger Darmstadt. Köln gewinnt Derby gegen Gladbach. Bremen verliert gegen Ingolstadt und Wolfsburg siegt.

Der FC Bayern München hat im Kampf um die Tabellenspitze mit Borussia Dortmund vorgelegt und zumindest bis Sonntag die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga erobert. Der Rekordmeister gab sich auch am 5. Spieltag beim couragierten Liga-Neuling Darmstadt 98 keine Blöße und siegte souverän mit 3:0 (1:0). Neben einem makellosen Saisonstart haben die Münchner nun ihre letzten 22 Spiele gegen Aufsteiger gewonnen.

Im rheinischen Derby stürzte der 1. FC Köln den Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach durch ein 1:0 (0:0) noch tiefer in die Krise. Während Köln vorübergehend Platz vier eroberte, ist die Borussia weiter ohne Punkt Tabellenletzter. Pokalsieger VfL Wolfsburg bleibt derweil durch ein 2:0 (0:0) gegen Hertha BSC erster Verfolger des Spitzen-Duos aus München und Dortmund. Werder Bremen unterlag Aufsteiger FC Ingolstadt durch ein spätes Elfmetertor 0:1 (0:0).

Der Chilene Arturo Vidal (20.) traf am Darmstädter Böllenfalltor mit einem Distanzschuss zur Führung für die Gäste. In der Folge kontrollierten die Münchner die Partie, ohne zu glänzen, Darmstadt verteidigte leidenschaftlich und setzte in der Offensive vereinzelte Nadelstiche. In Halbzeit zwei entschieden FCB-Neuzugang Kingsley Coman (62.) und Sebastian Rode (63.) mit einem Doppelschlag die Partie.

Gladbach weiter ohne Punkt

Beim Derby in Köln war Torjäger Anthony Modeste der Held. Der Franzose köpfte die Gastgeber mit seinem vierten Saisontor zum ersten Heimsieg gegen Gladbach seit zehn Jahren. Mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen ist die Borussia nur noch eine Pleite von der Einstellung des Negativ-Startrekords von Fortuna Düsseldorf aus der Saison 1991/92 entfernt.

In Wolfsburg erlöste Bas Dost (76.) die Gastgeber vier Tage nach dem überzeugenden Auftakt in der Champions League gegen ZSKA Moskau (1:0) mit dem späten Führungstreffer gegen Berlin. In der Schlussphase setzte der Niederländer per Foulelfmeter (88.) den Schlusspunkt.

Bremen dagegen musste einen Rückschlag hinnehmen. Bei Claudio Pizarros Rückkehr ins Weserstadion unterlag die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik gegen Aufsteiger FC Ingolstadt und verfehlte den dritten Liga-Sieg in Serie. Den Sieg für den Aufsteiger aus Bayern sicherte Moritz Hartmann (90.+3) mit einem Foulelfmeter in der Nachspielzeit. Bremens Kapitän Philipp Bargfrede sah anschließend nach einem Frustfoul die Rote Karte.

Sonntag drei Spiele

Bereits am Freitag hatte der FSV Mainz 05 die Sorgen von 1899 Hoffenheim verschärft. Die Kraichgauer unterlagen trotz einer Führung 1:3 (1:1) bei ihrem Angstgegner und blieben damit der einzige Bundesligist ohne Pflichtspielsieg in der laufenden Saison. Nach dem Treffer von Jonathan Schmid (13.) drehte Yunus Malli (18., 61., 68.) die Partie mit einer beeindruckenden Drei-Tore-Gala. Während Mainz auf einen Europapokalplatz sprang, steht Hoffenheim mit nur einem Punkt nach fünf Partien so schlecht wie noch nie zu diesem Zeitpunkt einer Spielzeit da.

Am Sonntag sind noch die drei deutschen Europa-League-Teilnehmer im Einsatz. Schalke 04 reist zum punktlosen Kellerkind VfB Stuttgart, Dortmund empfängt im Topspiel Bayer Leverkusen und der FC Augsburg das noch sieglose Hannover 96.