Südkorea

Neue Wettbewerbe bei Olympischen Winterspielen 2018

Im Snowboard bestreiten die Ski-Akrobaten künftig einen Big-Air-Wettbewerb, im Eisschnelllauf wird es einen Massenstart geben.

Lausanne. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang wird es neue Wettbewerbe im Snowboard, alpinen Skilauf, Eisschnelllauf und Curling geben. Dies entschied das Exekutivkomitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Montag in Lausanne.

Im Snowboard bestreiten die Ski-Akrobaten künftig einen Big-Air-Wettbewerb, im Eisschnelllauf wird es einen Massenstart geben, im Curling starten Mixed-Teams und im alpinen Bereich wird das Programm um Mannschafts-Wettkämpfe für Männer und Frauen erweitert. Der Parallelslalom im Snowboard wird dagegen aus dem olympischen Programm gestrichen.

Neue Disziplinen und Wettbewerbe können bis drei Jahre vor den nächsten Spielen hinzugefügt oder aus dem Programm genommen werden. „Die Veränderungen reflektieren die Evolution des Programms von Olympischen Winterspielen und sollen mit für den Erfolg der nächsten Ausgabe der Spiele sorgen“, hieß es in einer IOC-Erklärung.