Schwimmen

Franziska Hentke schwimmt zu WM-Bronze

Doha. Franziska Hentke hat für ein seltenes Glücksgefühl bei den deutschen Schwimmern gesorgt. 14 Jahre nach Silber von Katrin Jäke bei den Titelkämpfen in Athen gewann Hentke als erste zweite deutsche Sportlerin überhaupt eine Schmetterlings-Medaille bei Kurzbahn-Weltmeisterschaften. Über 200 Meter kam die Magdeburgerin in 2:03,89 Minuten am Mittwoch in Doha als Dritte ans Ziel. Dem erkrankten Steffen Deibler reichten 50,41 Sekunden über 100 Meter Schmetterling nicht zum Einzug ins Finale. Pech hatten auch die beiden deutschen Staffeln, die über 4 x 100 Meter Freistil trotz nationaler Rekorde die Endläufe verpassten.