Tennis

Djokovic siegt ohne Spiel, Federer sagt verletzt ab

London. Roger Federer, 33, hat das Finale der ATP-WM in London am Sonntag wegen einer Verletzung absagen müssen. „Ich bin leider nicht spielfähig“, sagte der Schweizer kurz vor dem Endspiel gegen den Serben Novak Djokovic. Federer hatte am Sonnabend nach seinem Halbfinalerfolg gegen seinen Landsmann Stanislas Wawrinka über Rückenprobleme geklagt. Mit Blick auf das Davis-Cup-Finale gegen Frankreich am kommenden Wochenende wollte Federer jetzt kein Risiko eingehen. Der Weltranglistenerste Djokovic holte sich damit kampflos den dritten WM-Titel in Serie und seinen vierten insgesamt. Im Doppel haben die Zwillinge Bob und Mike Bryan (USA) durch ein 6:7 (5:7), 6:2, 10:7 gegen den Kroaten Ivan Dodig und Marcelo Melo aus Brasilien ebenfalls zum vierten Mal den Titel gewonnen.