Volleyballerinnen von Aurubis zum Erfolg verdammt

Hamburg. Die Volleyballerinnen vom VT Aurubis Hamburg stehen gleich im ersten Bundesligaspiel am 22. Oktober bei den VolleyStars Thüringen unter Druck. Da sich Hauptsponsor Aurubis in zwei Jahren aus dem Sponsoring zurückziehen will, müssen sich die Club-Verantwortlichen bereits jetzt nach neuen Geldgebern umsehen. Damit die Suche erfolgreich verläuft, ist der neu zusammengestellte Kader von Trainer Dirk Sauermann sofort zum Erfolg verdammt. In der vergangenen Saison konnte das Aurubis-Team nicht eine von 20 Partien gewinnen, blieb aber trotz des sportlichen Abstiegs in der 1.Liga. Der Club reagierte mit einem radikalen Umbruch und holte neben Sauermann als Coach auch noch elf neue Spielerinnen. „Unser Saisonziel ist Platz sieben bis zehn“, sagte der neue VTA-Trainer bei der Präsentation des Teams. Ein schlechteres Abschneiden würde wohl das Aus für Spitzenvolleyball in Hamburg bedeuten.