Baseball: HSV-Stealers verlieren im Viertelfinale die ersten beiden Spiele

Hamburg. Die HSV Stealers stehen im Viertelfinale der Bundesliga-Play-offs vor dem Aus. Nach den beiden Heimspielen im Niendorfer Ballpark Langenhorst gegen die Heidenheim Heideköpfe liegen die Hamburger mit 0:2-Siegen zurück. Die Stealers müssten nun am kommenden Wochenende drei Partien nacheinander beim Südmeister, der als heißer Anwärter auf den Meistertitel gilt, gewinnen, um doch noch ins Halbfinale einzuziehen.

Am Sonntag erwies sich die gut aufspielende HSV-Mannschaft von Cheftrainer Jens Hawlitzky über weite Strecken des Spiels als gleichwertig, am Ende aber setzte es dann doch eine glatte 3:9-Niederlage gegen routiniert aufspielende Heidenheimer. Im ersten Aufeinandertreffen am Sonnabend hatten sich die Stealers mit 1:4 geschlagen geben müssen. Nun benötigen die HSV Stealers fast schon ein sportliches Wunder, um das vorzeitige Saisonaus noch abzuwenden.