Tischtennis

Deutschlands Herren verlieren WM-Finale gegen China

Tokio. Deutschlands Tischtennis-Herren haben das WM-Finale in Tokio mit 1:3 gegen Titelverteidiger China verloren. Für die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes war es die fünfte Niederlage im fünften Endspiel. Europameister Dimitrij Ovtcharov holte am Montag mit einem Drei-Satz-Sieg gegen Weltmeister Zhang Jike den Ehrenpunkt. „Es war ein Superfinale, aber Ma Long und die Chinesen waren einen Tick stärker“, erklärte Bundestrainer Jörg Roßkopf. Für China war es der siebte WM-Titel in Serie. Auch Chinas Frauen wurden durch ein 3:0 gegen Gastgeber Japan Weltmeister.